SPIELBERICHT
DHC verliert knapp und bleibt in Gefahr 
Der Crefelder HTC gewann am Sonntagnachmittag mit einem knappen 6:5 gegen den Düsseldorfer HC. Insgesamt entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Krefelder in der ersten Halbzeit einen Rückstand drehten und schließlich das bessere Ende für sich hatten. Der DHC bleibt damit weiterhin in Abstiegsgefahr.

Die Gastgeber erwischten dabei einen optimalen Start in die Partie und lagen nach zehn Minuten bereits mit zwei Toren in Führung. Doch der CHTC wachte auf und investierte jetzt mehr. So drehten die Gäste die Partie noch vor der Pause unter anderem durch zwei Treffer von Maximilian Müller (20./27.).

Nach dem Wiederanpfiff blieb der CHTC die spielbestimmende Mannschaft und setzte sich jetzt konsequenter durch. Timo Kossol traf folgerichtig in der 39. Spielminute zum 5:2 aus Sicht der Gäste und sorgte damit für die Vorentscheidung. Der DHC versuchte in der Schlussphase noch einmal alles in die Waagschale zu werfen und hatte dabei die Zuschauer hinter sich. Trotzdem reichte es am Ende nicht, denn Christian von Ehren konnte für den DHC wenige Sekunden vor Schluss nur noch für den 5:6-Endstand sorgen.

„Es ist etwas paradox, weil wir richtig gut angefangen haben“, analysierte DHC-Coach Sebastian Folkers das Spiel: „Dann hatten wir aber weniger Zugriff und Kontrolle und Krefeld hat das sehr gut verteidigt. Das ist leider heute ein Spiegelbild der Saison gewesen und wir müssen uns da ein bisschen an die eigene Nase fassen. Jetzt sind wir abhängig davon, was Gladbach macht.“ Auf der Gegenseite war Robin Rösch mit seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Es war ein verdienter Sieg. Wir haben heute leidenschaftlich gespielt und zurückgefightet. Am Ende haben wir einfach die besseren Lösungen gefunden.
Düsseldorfer HC - Crefelder HTC 5:6 (2:3)
Tore:
1:0 Christian von Ehren (3.)
 
2:0 Eric Knobling (9.)
 
 
2:1 Neal Glassey (13.)
 
2:2 Maximilian Müller (20.)
 
2:3 Maximilian Müller (27.)
 
2:4 Julius Breucker (34.)
 
2:5 Timo Kossol (39.)
3:5 Moritz Butt (40., 7m)
 
 
3:6 Linus Michler (45.)
4:6 Moritz Butt (49., 7m)
 
5:6 Christian von Ehren (60.)
 
Ecken:
2 (0 Tore) / 2 (0 Tore)
Zuschauer:
200
Schiedsrichter:
C. Blasch / F. Blasch

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2019/2020
1.
RW Köln
71:42
49
2.
Mülheim
87:35
45
3.
Mannheim HC
65:36
40
4.
Polo Club
57:35
40
5.
UHC Hamburg
54:51
36
6.
Berliner HC
60:41
35
7.
Harvestehude
66:61
29
8.
Krefeld
44:48
26
9.
Alster
44:56
25
10.
TSV Mannheim
44:81
15
11.
Nürnberg HTC
29:80
11
12.
Großflottbek
31:86
10
Feldsaison 2019/2020 Staffel A
1.
Mülheim
87:35
45
2.
UHC Hamburg
54:51
36
3.
Harvestehude
66:61
29
4.
Krefeld
44:48
26
5.
Alster
44:56
25
6.
Großflottbek
31:86
10
Feldsaison 2019/2020 Staffel B
1.
RW Köln
71:42
49
2.
Mannheim HC
65:36
40
3.
Polo Club
57:35
40
4.
Berliner HC
60:41
35
5.
TSV Mannheim
44:81
15
6.
Nürnberg HTC
29:80
11
hockeyliga damen
Feldsaison 2019/2020
1.
UHC Hamburg
68:26
51
2.
Mannheim HC
40:13
51
3.
RW Köln
58:23
49
4.
Düsseld. HC
58:21
46
5.
Alster
50:29
40
6.
Harvestehude
32:33
26
7.
Mülheim
27:50
26
8.
Berliner HC
19:35
20
9.
Rüsselsheim
30:52
15
10.
Münchner SC
15:41
13
11.
Großflottbek
16:42
7
12.
Zehl. Wespen
17:65
7
Feldsaison 2019/2020 Staffel A
1.
Mannheim HC
40:13
51
2.
RW Köln
58:23
49
3.
Alster
50:29
40
4.
Harvestehude
32:33
26
5.
Münchner SC
15:41
13
6.
Großflottbek
16:42
7
Feldsaison 2019/2020 Staffel B
1.
UHC Hamburg
68:26
51
2.
Düsseld. HC
58:21
46
3.
Mülheim
27:50
26
4.
Berliner HC
19:35
20
5.
Rüsselsheim
30:52
15
6.
Zehl. Wespen
17:65
7