SPIELBERICHT
Frankfurt so gut wie abgestiegen 
Im Kampf um den zweiten Platz in der Staffel Süd konnte sich der Rüsselsheimer RK am heutigen Samstag wie zu erwarten klar mit 7:0 (1:0) gegen die Damen von Eintracht Frankfurt durchsetzen. Für das punktlose Tabellenschlusslicht ist der Abstieg damit dagegen nur noch in der Theorie abzuwenden.

Dabei hatten sich die Frankfurterinnen zum Endspurt der Saison eigentlich noch leise Hoffnungen auf den möglichen Klassenerhalt gemacht. Doch schon in der ersten Halbzeit deutete sich auch gegen den Rüsselsheimer RK an, dass die Rollen in diesem Spiel klar verteilt wurden. Trotz der klaren Überlegenheit ging es dennoch nur mit einem 0:1-Rückstand aus Sicht der Gäste in die Pause.

In der zweiten Hälfte drückte sich die optische Überlegenheit der Heimmannschaft dann auch in Toren aus. Die Frankfurterinnen wirkten dabei besonders zur Mitte der zweiten Hälfte zu passiv und ließen dem RRK große Räume vor dem Tor. So kam es schlussendlich doch noch zum deutlichen 7:0-Heimsieg für die weiterhin zweitplatzierten Rüsselsheimerinnen.

RRK-Trainer Norman Hahl zeigte sich deshalb nach dem Spiel hochzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir hatten eine zähe erste Halbzeit mit dem Spiel auf ein Tor und müssen da eigentlich höher führen. In der zweiten Hälfte waren wir dann geduldig, und irgendwann kamen dann die Treffer. Natürlich ist es für uns ein klarer Sieg, weil Frankfurt nur wenige Chancen hatte und sich vor allem auf die Abwehr konzentriert hat.“
Rüsselsheimer RK - Eintracht Frankfurt 7:0 (1:0)
Tore:
1:0 Petra Ankenbrand (19., KE)
 
2:0 Mara-Patricia Bentscheck (38.)
 
3:0 Celina Hocks (40.)
 
4:0 Petra Ankenbrand (45.)
 
5:0 Franziska Ruhland (47.)
 
6:0 Eva Frank (50., KE)
 
7:0 Eva Frank (60.)
 
Ecken:
6 (2 Tore) / 0 (0 Tore)
Zuschauer:
200
Schiedsrichter:
R. Adrien / N. Schuschel

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2017/2018
1.
RW Köln
71:39
51
2.
Mannheim HC
62:44
43
3.
Mülheim
71:50
42
4.
Harvestehude
74:46
41
5.
Alster
84:58
37
6.
Berliner HC
42:47
35
7.
UHC Hamburg
59:63
27
8.
Krefeld
42:55
23
9.
Nürnberg HTC
48:67
21
10.
Düsseld. HC
44:80
20
11.
TSV Mannheim
48:63
19
12.
Münchner SC
35:68
13
hockeyliga damen
Feldsaison 2017/2018
1.
Alster
74:22
55
2.
Mannheim HC
58:21
50
3.
UHC Hamburg
52:23
50
4.
Düsseld. HC
40:19
45
5.
RW Köln
36:35
32
6.
Berliner HC
31:42
30
7.
Münchner SC
35:44
23
8.
Mülheim
37:50
22
9.
Harvestehude
29:38
21
10.
TSV Mannheim
32:59
19
11.
Großflottbek
19:39
16
12.
Raffelberg
26:79
12