SPIELBERICHT
Wespen drehen die Partie gegen Blau-Weiß 
Die Herren von den Zehlendorfer Wespen haben sich vorerst auf den zweiten Platz der Tabelle der Ostgruppe der Hallenhockeyliga geschoben. Am Samstag gelang der Mannschaft von Trainer Felix Fischer vor rund 200 Zuschauern nach einem 0:2-Rückstand noch ein 4:2-Sieg (0:1) gegen den TC BW Berlin. „Es war ein Geduldsspiel. Beide Mannschaften sind nicht mit dem größten Selbstvertrauen übers Feld gelaufen. Am Ende aber waren wir in den entscheidenden Situationen etwas präsenter”, sagte Fischer.

Dabei war für die Gäste mehr drin, die bis zur 50. Minute mit 2:1 führten. Nach dem Ausgleich war das Momentum dann auf Seiten der Wespen, die fünf Minuten vor Schluss dank einer von Marco Testrut verwandelten Ecke das Spiel gedreht hatten. Danach wurde es für die Gastgeber aber noch einmal kritisch. Blau-Weiß nahm den Torwart heraus, für die Wespen gab es zudem Gelb. Doch das 6:4-Überzahlspiel der Gäste währte nicht lange, weil die Blau-Weißen aufgrund einer Grünen Karte in der Schlussphase auch mit einem Mann weniger auskommen mussten. Kurz vor dem Abpfiff gab es dann erneut eine Ecke für die Wespen. Und erneut war Testrut erfolgreich.

„Wir haben gut verteidigt, aber in der zweiten Hälfte unsere Chancen nicht genutzt. In den letzten Minuten wurde das Spiel emotionaler und wir haben einige Fehler gemacht. Deshalb haben wir verloren”, meinte BWB-Coach Stan Huijsmans.
Zehlendorfer Wespen - Blau-Weiss Berlin 4:2 (0:1)
Tore:
 
0:1 Robert Vill (10.)
 
0:2 Paul Dösch (32., KE)
1:2 Niklas Langer (36.)
 
2:2 Steffen von Karstedt (50.)
 
3:2 Marco Testrut (55., KE)
 
4:2 Marco Testrut (60., KE)
 
Ecken:
4 (2 Tore) / 3 (1 Tor)
Zuschauer:
200
Grüne Karten:
Kilian Briese, Wespen (Unsportlichkeit)
Jan Rathmann, Wespen (Unsportlichkeit)
Paul Koch, BWB (Unsportlichkeit)
Gelbe Karten:
Daniel Koschyk, Wespen (Unsportlichkeit)
Robert Vill, BWB (Unsportlichkeit)
Schiedsrichter:
J. Bütschek / H. Hartmann

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2018/2019
1.
Mülheim
95:40
53
2.
RW Köln
82:48
48
3.
Mannheim HC
70:31
41
4.
UHC Hamburg
61:43
41
5.
Harvestehude
60:64
37
6.
Berliner HC
59:56
31
7.
Polo Club
49:55
30
8.
Krefeld
45:51
25
9.
Alster
49:62
23
10.
Nürnberg HTC
53:68
23
11.
Düsseld. HC
30:67
15
12.
BW Berlin
34:102
6
hockeyliga damen
Feldsaison 2018/2019
1.
UHC Hamburg
73:29
57
2.
Mannheim HC
70:19
54
3.
Düsseld. HC
54:29
49
4.
Alster
94:17
48
5.
RW Köln
30:28
30
6.
Mülheim
38:46
28
7.
Berliner HC
32:34
25
8.
Harvestehude
40:52
24
9.
Münchner SC
30:54
23
10.
Zehl. Wespen
22:83
18
11.
TSV Mannheim
25:71
12
12.
Bremer HC
17:63
5