SPIELBERICHT
Raffelberg sicherer Sieger 
Die Damen vom Club Raffelberg haben am Samstag in der Westgruppe der hockeyliga den Crefelder HTC mit 10:1 (7:0) in die Schranken gewiesen. Bereits zur Pause war die Partie entschieden, Krefeld gab sich aber auch im zweiten Durchgang nicht geschlagen. Raffelberg bleibt mit nunmehr 13 Punkten in Schlagweite zu den Mülheim und Köln (beide 15) und kann sich somit auch noch zumindest theoretische Hoffnungen auf den zweiten Playoff-Platz machen. Der CHTC bleibt Letzter.

Vor rund 150 Zuschauern konnte das Tabellenschlusslicht aus Krefeld die Partie anfangs noch ausgeglichen gestalten, verlor dann aber immer mehr den Zugriff und geriet ab Mitte des ersten Durchgangs unter die Räder. Zur Halbzeit führten die Raffelbergerinnen bereits mit 7:0. Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gastgeberinnen sogar die eine oder andere Unkonzentriertheit leisten, entschieden aber letztlich auch die zweite Hälfte für sich. Am Ende stand es 10:1 für die Hausherrinnen, die gerade nach der Pause

Raffelbergs Trainerin Susanne Wollschläger: „Wir waren insgesamt drückend überlegen, das Ergebnis geht daher auch in der Höhe voll in Ordnung. In der zweiten Halbzeit haben wir sogar noch die nötige Konsequenz bei der Chancenverwertung vermissen lassen.
Krefelds Sebastian Folkers: „Wir haben Phasen, in denen wir das Gas rausnehmen und gerade in der Defensive nicht konsequent sind. Aber wenn Du gegen solche Teams nicht an Dein Leistungsmaximum gehst, passiert dann sowas wie die vier Tore in fünf Minuten. Dann sind wir aber immer besser reingekommen und hätten uns auch mit drei Törchen mehr belohnen können. Derzeit hat das Tea aber auch die coole Mentalität, sich nicht hängen zu lassen und dann macht sowas, auch wenn’s anstrengend ist, auch mehr Bock.“
Club Raffelberg - Crefelder HTC 10:1 (7:0)
Tore:
1:0 Karolin Küskes (2.)
 
2:0 Laura Helmrich (11.)
 
3:0 Pia Maertens (16.)
 
4:0 Hannah May (20.)
 
5:0 Laura Helmrich (22., KE)
 
6:0 Anneke Maertens (24., KE)
 
7:0 Sophia Frach (25.)
 
8:0 Sophia Frach (34.)
 
 
8:1 Isabel von Aschwege (40.)
9:1 Pia Maertens (48.)
 
10:1 Darja Möllenberg (58., KE)
 
Ecken:
7 (3 Tore) / 3 (0 Tore)
Zuschauer:
150
Gelbe Karten:
Helena Würker, CHTC (45.)
Schiedsrichter:
G. Küpper / D. Scharwächter

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2017/2018
1.
RW Köln
71:39
51
2.
Mannheim HC
62:44
43
3.
Mülheim
71:50
42
4.
Harvestehude
74:46
41
5.
Alster
84:58
37
6.
Berliner HC
42:47
35
7.
UHC Hamburg
59:63
27
8.
Krefeld
42:55
23
9.
Nürnberg HTC
48:67
21
10.
Düsseld. HC
44:80
20
11.
TSV Mannheim
48:63
19
12.
Münchner SC
35:68
13
hockeyliga damen
Feldsaison 2017/2018
1.
Alster
74:22
55
2.
Mannheim HC
58:21
50
3.
UHC Hamburg
52:23
50
4.
Düsseld. HC
40:19
45
5.
RW Köln
36:35
32
6.
Berliner HC
31:42
30
7.
Münchner SC
35:44
23
8.
Mülheim
37:50
22
9.
Harvestehude
29:38
21
10.
TSV Mannheim
32:59
19
11.
Großflottbek
19:39
16
12.
Raffelberg
26:79
12