SPIELBERICHT
Rüsselsheimer Aufsteigerinnen siegen gegen Wespen 
Am dritten Spielwochenende der hockeyliga-Saison trafen die Zehlendorfer Wespen, Tabellenschlusslicht der Staffel B, am Samstag auf die Damen des Rüsselsheimer RK. Dabei zeigte sich der Tabellennachbar aus der Mitte Deutschlands wenig spendabel und schickte die Berlinerinnen mit einem 0:5 (0:0) und dem ersten Rüsselsheimer Saisonsieg nach Hause.

In der ersten Hälfte des Spiels zeigten sich beide Mannschaften auf
Augenhöhe. RRK-Trainer Norman Hahl war mit der Leistung seiner Mannschaft in dieser Phase nicht wirklich zufrieden: „In der ersten Hälfte hatten die Wespen einfach größere Chancen. Wir hätten schneller in Führung gehen müssen, hatten jedoch nur eine Ecke als Chance.“ Somit ging es dann mit einem unspektakulären 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wurde es dann spannender. Die Gastgeber schienen nach der Pause wie ausgewechselt und setzten die Wespen ordentlich unter Druck. Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Celina Hocks in der 32. Minute die Rüsselsheimer in Führung bringen, dicht gefolgt von Petra Ankenbrand, die drei Minuten später die Führung ausbauen konnte. Das 3:0 durch Pauline Heinz in der 36. Minute brachte die Mannschaft in eine komfortable Situation. Den Gästen schien es nicht mehr zu gelingen, die nun starken Gastgeber in Schach zu halten. Als Petra Ankenbrand und Viktoria Zimmermann kurz vor Schluss die Führung dann sogar auf 4:0 (57.) und 5:0 (59.) hoschraubten, war die Entscheidung längst gefallen.

Hahn konnte seine Mannschaft für diese Leistung nur loben: „Nach dem schnellen Tor zu Beginn hatten wir viel mehr Zugriff auf das Spiel und haben den geschockten Wespen außer drei Strafecken keine Chancen mehr gegeben.“ Sein Gegenüber, Wespen-Coach Carsten Vahle erkannte die Niederlage unumwunden an: : „Wir haben gut angefangen und uns auch die eine oder Chance erarbeitet, aber die Möglichkeiten nicht genutzt. Im dritten Viertel war ein Bruch drin und nach den drei Toren verlieren wir komplette den Faden. Da machen wir Fehler, die wir vorher nicht gemacht haben. Zwar haben wir noch mal versucht, alles nach vorne zu werfen, das hat dann aber nicht mehr geklappt.“
Rüsselsheimer RK - Zehlendorfer Wespen 5:0 (0:0)
Tore:
1:0 Celina Hocks (32.)
 
2:0 Petra Ankenbrand (35.)
 
3:0 Pauline Heinz (36.)
 
4:0 Petra Ankenbrand (57.)
 
5:0 Viktoria Zimmermann (59.)
 
Ecken:
2 (0 Tore) / 5 (0 Tore)
Zuschauer:
250
Schiedsrichter:
D. Neideck / J. Horntasch

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2019/2020
1.
Alster
74:44
21
2.
Polo Club
71:54
20
3.
Harvestehude
71:56
13
4.
UHC Hamburg
63:55
11
5.
DTV Hannover
46:94
5
6.
Großflottbek
50:72
2
Hallensaison Staffel OST 2019/2020
1.
Berliner HC
101:33
25
2.
Lichterfelde
60:38
22
3.
Zehl. Wespen
66:41
16
4.
BW Berlin
46:52
7
5.
Mariendorf
37:66
7
6.
Osternienburg
30:110
1
Hallensaison Staffel SÜD 2019/2020
1.
Mannheim HC
70:38
24
2.
TSV Mannheim
83:58
24
3.
Frankfurt 80
57:62
9
4.
Nürnberg HTC
39:47
9
5.
Münchner SC
52:66
9
6.
Ludwigsburg
52:82
6
Hallensaison Staffel WEST 2019/2020
1.
RW Köln
63:45
23
2.
Mülheim
80:43
20
3.
Blau-Weiß Köln
55:50
16
4.
Krefeld
55:43
15
5.
Düsseld. HC
40:79
4
6.
Gladbach
41:74
3
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2019/2020
1.
Alster
73:29
25
2.
Harvestehude
61:34
22
3.
UHC Hamburg
56:38
19
4.
Großflottbek
34:46
14
5.
Braunschweig
26:46
6
6.
Klipper
18:75
1
Hallensaison Staffel OST 2019/2020
1.
Berliner HC
56:10
30
2.
Zehl. Wespen
34:20
18
3.
Lichterfelde
29:35
13
4.
Osternienburg
20:36
10
5.
Leipzig
27:58
9
6.
BW Berlin
26:33
7
Hallensaison Staffel SÜD 2019/2020
1.
TSV Mannheim
46:27
23
2.
Münchner SC
38:32
17
3.
Mannheim HC
40:33
15
4.
Rüsselsheim
30:31
13
5.
Bietigheimer HTC
29:37
9
6.
Nürnberg HTC
29:52
5
Hallensaison Staffel WEST 2019/2020
1.
Düsseld. HC
63:28
21
2.
Mülheim
53:27
21
3.
RW Köln
40:31
21
4.
Krefeld
21:52
8
5.
Bonner THV
23:42
7
6.
Raffelberg
25:50
6