SPIELBERICHT
Alster sichert Tabellenplatz fünf 
Der Club an der Alster ist zum Abschluss der Bundesliga-Rückrunde gegen den Nürnberger HTC seiner Favoritenrolle gerecht geworden und gewann am Sonntagnachmittag verdient mit 2:4. Maßgeblich am Auswärtssieg beteiligt waren Dieter Linnekogel (23’) und Patrick Schmidt (24’), die kurz vor der Pause mit dem Doppelschlag die Vorentscheidung für die Hamburger erzielten.

Zunächst gestaltete sich die Partie allerdings ausgeglichen, weil beide Teams defensiv in einer soliden Grundordnung standen und nur wenig zuließen. Die ersten besseren Vorstöße gingen dann allerdings auf das Konto der Gäste, die mit dem Auswärtssieg ihren fünften Tabellenplatz sichern wollten. Jesper Kamlade traf in der 17. Spielminute zum 1:0 aus Sicht der Gäste und eröffnete eine spannende Schlussphase vor der Pause. Nur vier Minuten später war es nämlich zunächst Christof König, der für den NHTC zum Ausgleich traf. Doch nahezu im direkten Gegenzug schossen Linnekogel per Ecke und Patrick Schmidt den CadA zur klaren 3:1-Führung, die die Gäste mit in die Halbzeit nahmen.

„Auch wenn wir in der entscheidenden Phase konsequenter waren, hatte Nürnberg auch über ihre Konter gute Chancen“, bilanzierte CadA-Trainer Fabian Rozwadowski nach dem Spiel. Denn nach der Pause hatte der NHTC eine Vielzahl von Chancen, nutzte die Anschlusschance per Siebenmeter nicht und musste stattdessen das 1:4 durch den stark aufspielenden Patrick Schmidt hinnehmen (32’). Das 2:4 fünf Minuten vor Schluss durch Dario Benke diente für die ohnehin nicht mehr abstiegsgefährdeten Nürnberger dann nur noch der Ergebniskosmetik.
Auch Trainer Norbert Wolff wollte nach der Heimniederlage die Leistung seines Teams nicht zu hoch hängen: „Das hatte heute was von einem “Sommer-Kick“, auch wenn es anders hätte ausgehen können, weil beide Teams unglaublich viele Chancen hatten und nur wenig davon nutzten. Insgesamt war Alster abgeklärter und hat dann am Ende verdient gewonnen.“ Die Nürnberger beschließen die Saison damit auf dem neunten Platz, nachdem sie in der Vorwoche bereits den Klassenerhalt feiern durften.
Gäste-Trainer Rozwadowski war ebenfalls zufrieden mit dem Spiel, bei sommerlich heißen Temperaturen: „Es war spürbar, dass beide Mannschaften hier heute gewinnen wollten. Wir haben gut verteidigt und hatten am Ende sportlich das bessere Ende auf unserer Seite, was sicher auch verdient ist.“
Nürnberger HTC - Club an der Alster 2:4 (1:3)
Tore:
 
0:1 Jesper Kamlade (17.)
1:1 Christof König (21.)
 
 
1:2 Dieter-Enrique Linnekogel (23., KE)
 
1:3 Patrick Schmidt (24.)
 
1:4 Patrick Schmidt (32.)
2:4 Dario Benke (55., KE)
 
Ecken:
2 (1 Tor) / 2 (1 Tor)
Zuschauer:
160
Grüne Karten:
Tobias Terber, CadA (50., Foulspiel)
Schiedsrichter:
J.Brieschke / P.Rissel

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2019/2020
1.
Mülheim
55:20
23
2.
RW Köln
37:26
23
3.
Mannheim HC
31:21
21
4.
Krefeld
26:21
19
5.
Berliner HC
37:27
18
6.
UHC Hamburg
33:26
18
7.
Polo Club
29:25
17
8.
Alster
25:31
15
9.
Harvestehude
35:42
13
10.
Nürnberg HTC
23:43
6
11.
TSV Mannheim
32:54
6
12.
Großflottbek
14:41
5
hockeyliga damen
Feldsaison 2019/2020
1.
Mannheim HC
26:7
30
2.
UHC Hamburg
38:16
25
3.
Düsseld. HC
31:12
25
4.
Alster
29:15
25
5.
RW Köln
26:12
24
6.
Harvestehude
21:23
13
7.
Rüsselsheim
23:27
11
8.
Berliner HC
11:18
11
9.
Mülheim
15:26
11
10.
Münchner SC
9:24
8
11.
Zehl. Wespen
11:45
3
12.
Großflottbek
7:22
2