SPIELBERICHT
UHC baut Serie aus 
Am Sonntagnachmittag mussten die Zehlendorfer Wespen erneut eine Niederlage hinnehmen und konnten sich beim aktuellen Tabellenvierten vom UHC Hamburg nicht durchsetzen. Die Norddeutschen hingegen konnten ihre Siegesserie fortsetzen und gewannen das Spiel souverän mit 5:2 (3:0).

Schon zu Beginn zeigten die Hamburgerinnen ihre Klasse und konnten schon in der 4. Minute durch Lisa Musci in Führung gehen. Danach bauten sie ihre Führung kontinuierlich aus. Schon in der 15. Minute fiel der nächste Treffer durch Nina Notman, die ihre Mannschaft durch eine Strafecke gegen Ende der ersten Hälfte in eine komfortable Situation brachte. So ging es mit einem 3:0 für die Gastgeber in die Pause.

UHC-Trainer Claas Henkel konnte seine Mannschaft für diese Leistung nur loben: „Wir haben gut und sicher verteidigt und unsere Chancen im Angriff sehr gut genutzt. Unsere Lösungen sind gut aufgegangen, weshalb wir verdient mit dieser Führung in die Halbzeit gehen konnten.“

In der zweiten Halbzeit boten die Gäste jedoch Paroli und machten es den UHC-Damen nicht mehr so leicht wie zuvor. Die Norddeutschen mussten nun härter arbeiten, um ihre Gegner in Schach zu halten. Die Wespen kamen stärker auf, standen tiefer und machten es so den Gastgebern schwer. Trotz des Treffers zum 4:0 in der 35. Minute durch Lena Micheel zeigten die Wespen jetzt mehr Einsatz und kamen durch Vanessa von Karstedt zum 1:4. Liz-Elaine Stange erhöhte wenige Minuten vor Schluss noch einmal für die Norddeutschen, ehe Hanis Nadiah Onn schließlich kurz vor dem Schlusspfiff den 2:5-Endstand herstellte.

„Wir sind in der zweiten Halbzeit leidenschaftlicher aufgetreten und haben mehr offensive Aktionen gezeigt“, zeigte sich Wespen-Trainer Carsten Vahle mit dem Auftritt seines Teams insgesamt zufrieden. Trotzdem verbleiben die Wespen bisher punktlos auf dem letzten Tabellenplatz. Der UHC bleibt dagegen im Verfolgerfeld und trifft am nächsten Wochenende im Hamburger Derby auf den Club an der Alster. Die Wespen reisen nach München und spielen dort am Samstag gegen den MSC.
UHC Hamburg - Zehlendorfer Wespen 5:2 (3:0)
Tore:
1:0 Lisa Musci (4.)
 
2:0 Nina Notman (15.)
 
3:0 Nina Notman (25., KE)
 
4:0 Lena Micheel (35.)
 
 
4:1 Vanessa von Karstedt (52.)
5:1 Liz-Elaine Stange (58., KE)
 
 
5:2 Hanis Nadiah Onn (60.)
Ecken:
4 (2 Tore) / 0 (0 Tore)
Zuschauer:
90
Grüne Karten:
Raja Norsharina Raja Shabuddin, Wespen
Florentine Elsholtz, Wespen
Schiedsrichter:
T. Lipsky / S. Wagner

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2019/2020
1.
Alster
74:44
21
2.
Polo Club
71:54
20
3.
Harvestehude
71:56
13
4.
UHC Hamburg
63:55
11
5.
DTV Hannover
46:94
5
6.
Großflottbek
50:72
2
Hallensaison Staffel OST 2019/2020
1.
Berliner HC
101:33
25
2.
Lichterfelde
60:38
22
3.
Zehl. Wespen
66:41
16
4.
BW Berlin
46:52
7
5.
Mariendorf
37:66
7
6.
Osternienburg
30:110
1
Hallensaison Staffel SÜD 2019/2020
1.
Mannheim HC
70:38
24
2.
TSV Mannheim
83:58
24
3.
Frankfurt 80
57:62
9
4.
Nürnberg HTC
39:47
9
5.
Münchner SC
52:66
9
6.
Ludwigsburg
52:82
6
Hallensaison Staffel WEST 2019/2020
1.
RW Köln
63:45
23
2.
Mülheim
80:43
20
3.
Blau-Weiß Köln
55:50
16
4.
Krefeld
55:43
15
5.
Düsseld. HC
40:79
4
6.
Gladbach
41:74
3
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2019/2020
1.
Alster
73:29
25
2.
Harvestehude
61:34
22
3.
UHC Hamburg
56:38
19
4.
Großflottbek
34:46
14
5.
Braunschweig
26:46
6
6.
Klipper
18:75
1
Hallensaison Staffel OST 2019/2020
1.
Berliner HC
56:10
30
2.
Zehl. Wespen
34:20
18
3.
Lichterfelde
29:35
13
4.
Osternienburg
20:36
10
5.
Leipzig
27:58
9
6.
BW Berlin
26:33
7
Hallensaison Staffel SÜD 2019/2020
1.
TSV Mannheim
46:27
23
2.
Münchner SC
38:32
17
3.
Mannheim HC
40:33
15
4.
Rüsselsheim
30:31
13
5.
Bietigheimer HTC
29:37
9
6.
Nürnberg HTC
29:52
5
Hallensaison Staffel WEST 2019/2020
1.
Düsseld. HC
63:28
21
2.
Mülheim
53:27
21
3.
RW Köln
40:31
21
4.
Krefeld
21:52
8
5.
Bonner THV
23:42
7
6.
Raffelberg
25:50
6