SPIELBERICHT
BHC-Damen dominieren Partie gegeb Wespen 
Die Partie der Damen des Berliner HC in der hockeyliga gegen die Zehlendorfer Wespen am Samstag wurde zu einer klaren Angelegenheit. Beim 6:0 (2:0) aus BHC-Sicht hielten die Wespen zwar im ersten Durchgang noch ganz ordentlich mit, ließen nach der Pause aber immer mehr an Struktur vermissen.

Mit der frühen BHC-Führung sorgte Hanna Schniewind nach nicht einmal zwei Minuten sogar schon für die Spielentscheidung. Denn den Wespen fiel in der Folge wenig gegen spielbestimmende BHClerinnen ein, die zudem in der Startviertelstunde den Druck künstlich erhöhten: „Wir waren von Anfang an dominanter, weil wir ohne Torwart angefangen und die Wespen so zwölf, dreizehn Minuten hinten reingedrängt haben. So kamen sie nicht zu ihrem Matchplan." Trotzdem war Wespen-Coach Carsten Vahle vom Auftakt seiner Mannschaft nicht gänzlich enttäuscht: „Wir haben das in der ersten Halbzeit eigentlich noch ganz ordentlich gemacht.“ Vahle musste aber zwei individuelle Fehler seiner Mannschaft sehen, die zu Treffern zum 0:2-Pausenrückstand aus Gästesicht sorgten. „Die Struktur des ersten Durchgangs haben wir in Halbzeit zwei leider verloren, sind dann offensiv sehr hektisch geworden und haben die Defensivarbeit vernachlässigt.“ Der BHC bekam so im zweiten Durchgang nun noch mehr Raum und münzte diesen in vier weitere Treffer zum 6:0-Endstand um.

Während Vahle diese Partie mit Blick auf das wichtigere Duell am nächsten Tag gegen Mariendorf schnell abhaken wollte, war BHC-Coach Florian Keller mit der Leistung seiner Damen zufrieden: „Das war nicht nur vom Ergebnis eine klare und verdiente Angelegenheit. Die Wespen hatten außer zwei Ecken so gut wie keine nennenswerte Torchancen.“
Berliner HC - Zehlendorfer Wespen 6:0 (2:0)
Tore:
1:0 Hanna Schniewind (2.)
 
2:0 Anke Grueneberg (29., KE)
 
3:0 Malin Sophie Stiebitz (42.)
 
4:0 Malin Sophie Stiebitz (45.)
 
5:0 Sophie Hildebrandt (56.)
 
6:0 Mieketine Hayn (60.)
 
Ecken:
3 (1 Tor) / 2 (0 Tore)
Zuschauer:
200
Schiedsrichter:
A. Löhr / F. Schmidt

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2018/2019
1.
Mülheim
95:40
53
2.
RW Köln
82:48
48
3.
Mannheim HC
70:31
41
4.
UHC Hamburg
61:43
41
5.
Harvestehude
60:64
37
6.
Berliner HC
59:56
31
7.
Polo Club
49:55
30
8.
Krefeld
45:51
25
9.
Alster
49:62
23
10.
Nürnberg HTC
53:68
23
11.
Düsseld. HC
30:67
15
12.
BW Berlin
34:102
6
hockeyliga damen
Feldsaison 2018/2019
1.
UHC Hamburg
73:29
57
2.
Mannheim HC
70:19
54
3.
Düsseld. HC
54:29
49
4.
Alster
94:17
48
5.
RW Köln
30:28
30
6.
Mülheim
38:46
28
7.
Berliner HC
32:34
25
8.
Harvestehude
40:52
24
9.
Münchner SC
30:54
23
10.
Zehl. Wespen
22:83
18
11.
TSV Mannheim
25:71
12
12.
Bremer HC
17:63
5