SPIELBERICHT
Mülheimer Damen ziehen ins Viertelfinale ein 
Die Damen von Uhlenhorst Mülheim besiegten im vorletzten Punktspiel der regulären Saison Rot-Weiss Köln mit 3:1 (2:1) und stehen damit als zweiter Viertelfinalist der West-Staffel fest. Köln ging zwar in Führung, ließ aber in der Folge fahrlässig Chancen liegen und brachte sich so um die letzte theoretische Möglichkeit, doch noch das Viertelfinale zu erreichen. Mülheim drehte die Partie noch vor der Halbzeit, tat im zweiten Durchgang nur noch das Nötigste und nutzte das Spiel bereits für erste taktische Veränderungen.

„Als das 0:1 fiel, standen wir noch nicht so gut“, beschrieb Mülheim-Coach Benjamin Hinte Anlaufschwierigkeiten seiner Damen zu Beginn der Partie. Julia Busch hatte da die Kölnerinnen nach knapp zwei Minuten in Führung gebracht. „Dann konnten wir mehr Spielanteile generieren“, so Hinte, „zudem haben wir ein neues System gespielt, mit dem die Mädels gut klarkamen. Außer den Ecken haben wir nicht viel zugelassen und diese dann auch gut verteidigt.“ Aus einer stabilen Defensive konterte Mülheim immer wieder gefährlich und generierte damit in den Schlussminuten der ersten Halbzeit ihre beiden Strafecken der Partie: Erst nutzte Lynn Neuheuser die erste zum Ausgleich, dann drehte Maren Kiefer die Partie.

„Das Spiel war sinnbildlich für diese Saison“, klang Rot-Weiss-Köln-Trainer Markus Lonnes nach dem Schlusspfiff resigniert. „Wir waren die bessere Mannschaft mit den besseren Chancen und deutlich mehr Ecken“, so Lonnes und ergänzte: „Aber wir schießen keine Tore. Natürlich hat Mülheim nicht unverdient gewonnen. Denn wer im Hockey keine Tore schießt, kann nicht gewinnen.“ Lange konnten sich die Domstädterinnen nach Wiederanpfiff noch Hoffnung auf den Ausgleich machen. Doch als dieser immer wahrscheinlicher wurde, setzte Dinah Grote diesen Hoffnungen ein jähes Ende. „Das Tor zum 3:1 haben wir zum richtigen Zeitpunkt geschossen“, stellte Hinte in dieser Phase fest.
Uhlenhorst Mülheim - Rot-Weiss Köln 3:1 (2:1)
Tore:
 
0:1 Julia Busch (2.)
1:1 Lynn Neuheuser (26., KE)
 
2:1 Maren Kiefer (29., KE)
 
3:1 Dinah Grote (54.)
 
Ecken:
2 (2 Tore) / 4 (0 Tore)
Zuschauer:
150
Schiedsrichter:
T. Hinsken / A. Sesing

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2018/2019
1.
Alster
99:55
27
2.
UHC Hamburg
117:68
24
3.
Polo Club
76:67
19
4.
Harvestehude
99:76
13
5.
DTV Hannover
47:95
6
6.
Heimfeld
48:125
0
Hallensaison Staffel OST 2018/2019
1.
Berliner HC
97:31
26
2.
Zehl. Wespen
62:50
19
3.
BW Berlin
63:48
18
4.
Lichterfelde
58:55
15
5.
Osternienburg
68:98
7
6.
Berliner SC
44:110
3
Hallensaison Staffel SÜD 2018/2019
1.
TSV Mannheim
66:31
25
2.
Münchner SC
59:42
23
3.
Mannheim HC
59:44
15
4.
Nürnberg HTC
55:53
11
5.
Frankfurt 80
30:51
8
6.
Stuttgart
35:83
3
Hallensaison Staffel WEST 2018/2019
1.
Mülheim
76:50
19
2.
RW Köln
66:53
19
3.
Düsseld. HC
50:36
16
4.
Blau-Weiß Köln
43:60
12
5.
Krefeld
47:54
10
6.
SW Neuss
42:71
5
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2018/2019
1.
Alster
104:22
30
2.
Harvestehude
60:37
21
3.
UHC Hamburg
39:42
16
4.
Großflottbek
41:46
13
5.
Klipper
23:74
7
6.
Bremer HC
22:68
1
Hallensaison Staffel OST 2018/2019
1.
Berliner HC
55:20
28
2.
Zehl. Wespen
37:31
18
3.
Leipzig
44:54
13
4.
Lichterfelde
42:45
10
5.
BW Berlin
33:52
10
6.
Mariendorf
42:51
9
Hallensaison Staffel SÜD 2018/2019
1.
Mannheim HC
70:23
28
2.
TSV Mannheim
59:28
25
3.
Rüsselsheim
45:42
14
4.
Nürnberg HTC
27:48
12
5.
Münchner SC
29:45
7
6.
Feudenheim
19:63
0
Hallensaison Staffel WEST 2018/2019
1.
Düsseld. HC
79:25
30
2.
Mülheim
52:35
24
3.
RW Köln
38:32
16
4.
Raffelberg
56:52
12
5.
Bonner THV
24:68
6
6.
BW Köln
17:54
1