29.10.2020
Drei Partien am Wochenende auf freiwilliger Basis
AKTUALISIERT: Es finden am Samstag, 31. Oktober, nun drei folgende Partien statt, der Rest wird aufs Frühjahr 2021 verschoben:
Damen: 14.30 Uhr UHC Hamburg – Uhlenhorst Mülheim
Herren: 11.30 Uhr Großflottbeker THGC – Uhlenhorst Mülheim
Herren: 17.00 Uhr UHC Hamburg – Hamburger Polo Club

Meldung von Donnerstag:
Vor dem Hintergrund der Entscheidungen der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten der Länder vom 28. Oktober hat die Task-Force Bundesliga – mit Vertretern des DHB, der Bundesligavereinsvertreterversammlung BLVV und der Hockeyliga – in einer heutigen außerordentlichen Sitzung dem Verband empfohlen, die Austragung der Spiele der Bundesligen der Damen und Herren am kommenden Wochenendes auf „Freiwilligkeit“ zu stellen.

Es gab im Vorfeld von vielen Vereinen das Feedback, dass gespielt werden soll, doch da sich die Situation im Vergleich zu den letzten Wochen deutlich verändert hat, tragen der DHB und die Task-Force diesem hiermit Rechnung.
Der DHB ist der Empfehlung gefolgt und der Beschluss besagt, dass die Spiele, bei denen die beteiligten Vereine sich einvernehmlich darauf einigen, ihre Begegnungen stattfinden zu lassen, ausgetragen werden. Die Spiele, bei denen eine von beiden Mannschaften nicht antreten möchten, werden nicht gespielt und in das nächste Jahr verlegt.
Die Vereine wurden aufgefordert, dem Sportausschuss-Vorsitzenden Bernd Schuckmann bis zum Donnerstagabend mitzuteilen, ob gespielt werden wird oder nicht.

Rang
Spieler
Verein
gesamt
1.
Gonzalo Peillat
Mannheimer HC
24
2.
Michael Körper
Harvestehuder THC
23
3.
Malte Hellwig
Uhlenhorst Mülheim
22
4.
Martin Häner
Berliner HC
20
5.
Christopher Rühr
Rot-Weiss Köln
18
6.
Constantin Staib
Hamburger Polo Club
15
7.
Philip Schlageter
TSV Mannheim
13
 
Timm Herzbruch
Uhlenhorst Mülheim
13
 
Lukas Windfeder
Uhlenhorst Mülheim
13
10.
Benedikt Schwarzhaupt
UHC Hamburg
11
Letzte Partien vor der Feld-Winterpause, weitere Spielabsage
In der Damen-Bundesliga stehen am Wochenende fünf der vormals sechs geplanten Partien an: Samstag tauschen Rüsselsheimer Damen und DHC das Heimrecht und spielen nun in Düsseldorf. Die Nachholpartie des RRK gegen Alster (So.) muss aufgrund behördlicher Anordnung und fehlender Ausweichmöglichkeiten aber ausfallen. Das Topspiel findet Samstag bei RW Köln statt, wo es gegen den MHC um den Spitzenplatz in Staffel A geht.

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2019/2020
1.
RW Köln
71:42
49
2.
Mülheim
87:35
45
3.
Mannheim HC
65:36
40
4.
Polo Club
52:35
37
5.
UHC Hamburg
54:46
36
6.
Berliner HC
60:41
35
7.
Harvestehude
66:61
29
8.
Krefeld
44:48
26
9.
Alster
44:56
25
10.
TSV Mannheim
44:81
15
11.
Nürnberg HTC
29:80
11
12.
Großflottbek
31:86
10
Feldsaison 2019/2020 Staffel A
1.
Mülheim
87:35
45
2.
UHC Hamburg
54:46
36
3.
Harvestehude
66:61
29
4.
Krefeld
44:48
26
5.
Alster
44:56
25
6.
Großflottbek
31:86
10
Feldsaison 2019/2020 Staffel B
1.
RW Köln
71:42
49
2.
Mannheim HC
65:36
40
3.
Polo Club
52:35
37
4.
Berliner HC
60:41
35
5.
TSV Mannheim
44:81
15
6.
Nürnberg HTC
29:80
11
ausführliche Tabelle
hockeyliga damen
Feldsaison 2019/2020
1.
Mannheim HC
40:13
51
2.
RW Köln
58:23
49
3.
UHC Hamburg
59:26
48
4.
Düsseld. HC
58:21
46
5.
Alster
50:29
40
6.
Harvestehude
32:33
26
7.
Mülheim
27:41
26
8.
Berliner HC
19:35
20
9.
Rüsselsheim
30:52
15
10.
Münchner SC
15:41
13
11.
Großflottbek
16:42
7
12.
Zehl. Wespen
17:65
7
Feldsaison 2019/2020 Staffel A
1.
Mannheim HC
40:13
51
2.
RW Köln
58:23
49
3.
Alster
50:29
40
4.
Harvestehude
32:33
26
5.
Münchner SC
15:41
13
6.
Großflottbek
16:42
7
Feldsaison 2019/2020 Staffel B
1.
UHC Hamburg
59:26
48
2.
Düsseld. HC
58:21
46
3.
Mülheim
27:41
26
4.
Berliner HC
19:35
20
5.
Rüsselsheim
30:52
15
6.
Zehl. Wespen
17:65
7
ausführliche Tabelle