02.08.2018
Crefelder HTC bekommt internationaleres Gesicht
Der Kader des Crefelder HTC wird sein Gesicht zur neuen Saison stark verändern. Gleich elf Spieler sind nicht mehr dabei: Mark Appel, Ronan Gormley, Linus Butt, Max van Laak, Constantin Illies, Florian Pelzner, Sven Alex, Lars Conzendorf, Eric Knobling, Oskar Deecke und Felix Wild (Pause bis zur Hallensaison). Die Gründe sind völlig unterschiedlich. Angefangen vom Karriereende, wegen Auslandsstudium/-aufenthalt, aus beruflichen Gründen bis hin zum Wunsch nach sportlicher Veränderung.
Zum Saisonstart der Spielzeit 2018/19, am 26. August, beim Club an der Alster in Hamburg wird sich der CHTC deshalb internationaler präsentieren. „Ein komplettes irisches Quartett wird in den CHTC-Farben auflaufen“, stellt der CHTC-Vorsitzende Dirk Wellen fest. Er freut sich, das neben Matthew Bell auch seine irischen Nationalmannschaftskollegen Paul Gleghorne (Foto rechts), Neal Glassey und Stürmer Michael Robson zum CHTC-Team 2018 gehören werden. Die britische Komponente vervollständigen zwei walisische Hockey-Cracks. Für die Defensive schlüpft Dan Kyriakidis in das CHTC-Trikot, die Offensive wird Ben Francis (Mitte) verstärken. Dazu soll Daniel Sibbald (Foto links) aus Südafrika für mehr Tempo im Mittelfeld und im Angriff sorgen. weiter

Herren: Mülheim nach 21 Jahren wieder Champion
Im reinen westdeutschen Finale bei den FINAL FOUR 2018 in Krefeld haben die Herren von Uhlenhorst Mülheim erstmals nach 21 Jahren wieder einen Feldhockeytitel gewinnen können. Das Team von Omar Schlingemann bezwang den Liga-Ersten Rot-Weiss Köln vor 4.300 Zuschauern am Ende verdient mit 3:2 (1:1). Damit treten Mülheim, Köln und der Mannheimer HC 2018/2019 in der Euro Hockey League (EHL) an.
Damen: Das Double für den Club an der Alster
Die Damen des Club an der Alster haben im Finale der FINAL FOUR 2018 in Krefeld ihren ersten Feldmeistertitel der Clubgeschichte gewonnen und damit nach dem Sieg Anfang Februar in der Halle das Double perfekt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Jens George besiegte im reinen Hamburger Finale den Vorjahres-Champion UHC Hamburg nach 0:1-Halbzeitrückstand noch mit 3:1. Im Europapokal 2019 treten damit auch diese beiden Teams als deutsche Teilnehmer an.

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2018/2019
1.
Mülheim
0:0
0
 
UHC Hamburg
0:0
0
 
RW Köln
0:0
0
 
Alster
0:0
0
 
Düsseld. HC
0:0
0
 
Nürnberg HTC
0:0
0
 
BW Berlin
0:0
0
 
Krefeld
0:0
0
 
Mannheim HC
0:0
0
 
Harvestehude
0:0
0
 
Berliner HC
0:0
0
 
Polo Club
0:0
0
ausführliche Tabelle
hockeyliga damen
Feldsaison 2018/2019
1.
UHC Hamburg
0:0
0
 
Mülheim
0:0
0
 
Harvestehude
0:0
0
 
Alster
0:0
0
 
Bremer HC
0:0
0
 
Zehl. Wespen
0:0
0
 
Mannheim HC
0:0
0
 
TSV Mannheim
0:0
0
 
RW Köln
0:0
0
 
Düsseld. HC
0:0
0
 
Berliner HC
0:0
0
 
Münchner SC
0:0
0
ausführliche Tabelle