05.07.2019
Robert Haake wechselt zu RW Köln
Zum 1.9.2019 wird Robert Haake neuer Geschäftsführer beim Kölner Tennis und Hockeyclub Stadion Rot-Weiss Köln e.V. Der 50-jährige Haake, von 2010 bis 2015 als Geschäftsführer der Krefeld Pinguine tätig, verantwortet zurzeit als Clubmanager die Geschicke beim Crefelder Hockey und Tennis Club.
„Robert Haake mit seiner Erfahrung als Clubmanager und seiner hohen Affinität zu Tennis und Hockey war unser Wunschkandidat und wir freuen uns sehr, dass wir mit ihm weiterhin unserem Anspruch gerecht werden können, Deutschlands erfolgreichster Tennis- und Hockeyclub zu sein“, freut sich Dr. Stefan Seitz, Präsident des KTHC Stadion Rot-Weiss Köln e.V., über den neuen Geschäftsführer.

Weltmeistertrainer Bernhard Peters neu im Kuratorium
Dipl.-Trainer Bernhard Peters, der die Deutsche Hockey Nationalmannschaft 2002 und 2006 zu Weltmeistertiteln führte und von 2006 bis 2014 bei der TSG Hoffenheim sowie von 2014 bis 2018 beim Hamburger SV als Sportlicher Leiter tätig war, tritt ab sofort dem Kuratorium des KTHC Stadion Rot-Weiss Köln bei.
Bernhard Peters studierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln und gilt als einer der anerkanntesten Experten im deutschen Hochleistungssport. Er gehört ebenfalls dem Kuratorium Stiftung Jugendfußball an, welche er im Jahre 2000 unter anderem mit Jürgen Klinsmann gründete. (Quelle: RW Köln/Frings)

Rang
Spieler
Verein
gesamt
1.
Timm Herzbruch
Uhlenhorst Mülheim
29
2.
Gonzalo Peillat
Mannheimer HC
25
3.
Tom Grambusch
Rot-Weiss Köln
20
 
Marco Miltkau
Rot-Weiss Köln
20
5.
Martin Häner
Berliner HC
19
6.
Michael Körper
Harvestehuder THC
17
 
Lukas Windfeder
Uhlenhorst Mülheim
17
8.
Peter Kohl
UHC Hamburg
16
9.
Jonathan Fröschle
Hamburger Polo Club
15
 
Justus Weigand
Nürnberger HTC
15
Deutscher Meister 2019: Der Club an der Alster
Die Damen des Club an der Alster haben im Finale des Final-Four-Turniers von Krefeld gegen Düsseldorf im Penaltyschießen den Meistertitel von 2018 verteidigt. Es musste das Penaltyschießen entscheiden, in dem Alsters Schützinnen die besseren Nerven hatten und den letztlich auch nicht unverdienten Sieg sicherten. Es war Alsters zweiter Feldmeistertitel in Serie, aber auch erst der zweite der Clubgeschichte.

» DATENSCHUTZ » IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2018/2019
1.
Mülheim
95:40
53
2.
RW Köln
82:48
48
3.
Mannheim HC
70:31
41
4.
UHC Hamburg
61:43
41
5.
Harvestehude
60:64
37
6.
Berliner HC
59:56
31
7.
Polo Club
49:55
30
8.
Krefeld
45:51
25
9.
Alster
49:62
23
10.
Nürnberg HTC
53:68
23
11.
Düsseld. HC
30:67
15
12.
BW Berlin
34:102
6
ausführliche Tabelle
hockeyliga damen
Feldsaison 2018/2019
1.
UHC Hamburg
73:29
57
2.
Mannheim HC
70:19
54
3.
Düsseld. HC
54:29
49
4.
Alster
94:17
48
5.
RW Köln
30:28
30
6.
Mülheim
38:46
28
7.
Berliner HC
32:34
25
8.
Harvestehude
40:52
24
9.
Münchner SC
30:54
23
10.
Zehl. Wespen
22:83
18
11.
TSV Mannheim
25:71
12
12.
Bremer HC
17:63
5
ausführliche Tabelle