SPIELBERICHT
MHC sichert Süd-Meisterschaft 
Trotz einer eher mäßigen Leistung siegten die Damen des Mannheimer HC am Samstag in der Südgruppe beim Münchner SC mit 5:3 (3:2) und ebneten sich damit den Weg in die Playoffs samt Heimrecht im Viertelfinale. Obwohl die Gastgeberinnen eine ihrer besten Saisonleistungen zeigten, waren auf Mannheimer Seite vor allem Vierfachtorschützin Lydia Haase und Torhüterin Nadine Stelter Garanten des Sieges. Mannheim wahrt mit dem achten Saisonsieg in Folge seine weiße Weste, während der MSC bei den letzten beiden verbleibenden Saisonspielen nun auf einen Ausrutscher Rüsselsheims gegen Nürnberg morgen hoffen muss, um sich noch die Möglichkeit auf die Playoff-Teilnahme zu sichern.

„Insgesamt war das wahrscheinlich das schwächste Spiel der Saison“, befand Mannheims Trainer Philipp Stark nach der Partie, „da lief nicht viel zusammen, viele individuelle Fehler. Wir starten zwar gut, aber dann ist das Spiel die ganze Zeit relativ zerfahren.“ Auf der andren Seite war Münchens Coach André Schriever trotz der Niederlage mit dem Spiel seiner Damen grundsätzlich zufrieden: „Zumindest was die Themen Griffigkeit und Einstellung anging, war das die beste Saisonleistung. Da haben wir eine echt gute Partie abgeliefert. Letztlich brechen uns einmal mehr die Ecken das Genick. Die sind dieses Jahr nicht auf unserer Seite. Heute war mindestens ein Punkt, vielleicht auch mehr drin.“

Für Mannheim startete Lydia Haase hellwach in die Partie. Mit einem Traumtor und dem Lupfer zum 1:0 in der ersten Spielminute markierte die MHC-Spielmacherin die schnelle Führung und legte keine 60 Sekunden später gleich das 2:0 nach. Kurz darauf konnte München noch mal verkürzen, in der Folge ebbte das Spielniveau etwas ab. In der Schlussphase der ersten Halbzeit legten beide Mannschaften noch mal je ein Tor zum 2:3-Pausenstand aus Gastgebersicht nach. Nach dem Seitenwechsel machte sich das Fehlen der beiden Leistungsträgerinnen Sonja Zimmermann und Nike Lorenzen auf Gästeseite noch deutlicher. Mannheim konnte sich in dieser Phase aber einmal mehr auf eine starke Nadine Stelter im MHC-Tor und Haase verlassen, die mit zwei erfolgreichen Strafecken die Gäste zurück auf die Siegerstraße brachte.
Münchner SC - Mannheimer HC 3:5 (2:3)
Tore:
 
0:1 Lydia Haase (1.)
 
0:2 Lydia Haase (2.)
1:2 Lotte Marie Kanz (4.)
 
 
1:3 Stine Kurz (22., KE)
2:3 Lotte Marie Kanz (25.)
 
3:3 Lara Dodd (34.)
 
 
3:4 Lydia Haase (42., KE)
 
3:5 Lydia Haase (56., KE)
Ecken:
6 (0 Tore) / 5 (3 Tore)
Zuschauer:
200
Schiedsrichter:
D. Möller / L. Oßwald

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Alster
87:49
26
2.
UHC Hamburg
105:59
22
3.
Harvestehude
106:66
21
4.
Polo Club
66:92
12
5.
Heimfeld
67:106
5
6.
Klipper THC
32:91
1
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Berliner HC
75:45
22
2.
BW Berlin
69:47
22
3.
Lichterfelde
66:49
20
4.
Zehl. Wespen
56:61
9
5.
Osternienburg
50:79
6
6.
Mariendorf
45:80
5
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
TSV Mannheim
57:46
24
2.
Mannheim HC
61:52
20
3.
Nürnberg HTC
79:50
19
4.
Frankfurt 80
47:53
11
5.
Münchner SC
48:64
6
6.
Ludwigsburg
36:63
5
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
RW Köln
73:48
27
2.
Krefeld
78:45
21
3.
Mülheim
74:53
18
4.
Düsseld. HC
71:64
15
5.
SW Neuss
61:84
9
6.
Kahlenberg
51:114
0
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Alster
82:17
27
2.
Harvestehude
68:32
24
3.
Großflottbek
37:33
16
4.
UHC Hamburg
46:38
15
5.
Klipper
14:52
6
6.
Braunschweig
12:87
1
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Berliner HC
50:22
24
2.
Leipzig
46:37
19
3.
Lichterfelde
40:43
19
4.
Zehl. Wespen
26:32
8
5.
Mariendorf
36:50
8
6.
Osternienburg
27:41
7
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
Mannheim HC
81:23
30
2.
Rüsselsheim
41:29
19
3.
TSV Mannheim
46:49
16
4.
Münchner SC
45:37
15
5.
Nürnberg HTC
38:55
9
6.
E. Frankfurt
16:74
0
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
Düsseld. HC
75:30
24
2.
Mülheim
56:26
21
3.
RW Köln
54:24
21
4.
Raffelberg
53:47
16
5.
BW Köln
27:69
6
6.
Krefeld
12:81
1