SPIELBERICHT
Ludwigsburg wahrt Chance auf Klassenerhalt 
Der HC Ludwigsburg hat sic him Abstiegskampf der Gruppe Süd mit dem ersten Saisonsieg im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet. Im Heimspiel gegen den SC Frankfurt 1880 gelang ein 6:4 (3:2) durch den der HCL nach Punkten mit dem Münchner SC auf dem ersten Nichtabstiegsplatz gleichziehen konnte.

„Wir haben heute unsere bislang beste Offensivleistung der Saison gebracht, haben uns massig Chancen erarbeitet“, beschrieb HCL-Coach Daniel Weißer. „Die haben wir in der ersten Hälfte noch kläglich vergeben, aber wir haben nie aufgesteckt. Daher ist der Sieg für mich auch in Ordnung.“

Frankfurts Nicklas Benecke: „Das war ein schweres Spiel, in dem wir jeweils die Anfangsphasen der beiden Halbzeiten richtig verpennt haben. Jetzt müssen wir wieder zittern, weil man im Süden nie weiß, wer wen schlagen kann.“

Ludwigsburg ging verdient in Führung, sah sich wenig später nach zwei Treffern von Moritz Schmidt-Opper allerdings hinten liegen. „Gefühlt hätten wir in dieser Phase selbst 3:1 führen sollen“, so Weißer. Doch die Gastgeber blieben ruhig, und zur Pause lag man dann wieder vorn.

Auch im zweiten Durchgang kam das Tabellenschlusslicht besser aus den Startlöchern und baute den Spielstand bis auf 5:2 aus, traf dann sogar zum 6:2, das allerdings zurecht nicht gegeben wurde. „Bis dahin hatten wir es eigentlich gut im Griff, so Weißer. Frankfurt kam allerdings noch mal auf, nahm zwei Minuten vor Schluss den Keeper raus und kombinierte zwei schöne Tore zum erneuten 4:5-Anschluss heraus. Doch Manuel Baitis machte mit einem Konter ins leere Frankfurter Tor den Decken für den HCL drauf.
HC Ludwigsburg - SC Frankfurt 1880 6:4 (3:2)
Tore:
1:0 Arne Huber (11., 7m)
 
 
1:1 Moritz Schmidt-Opper (16.)
 
1:2 Moritz Schmidt-Opper (26., KE)
2:2 Raphael Schmidt (26., KE)
 
3:2 David Hanel (29.)
 
4:2 Matthias Schurig (38.)
 
5:2 Arne Huber (38., 7m)
 
 
5:3 Leonhard Mann (58.)
 
5:4 Jakob Cyrus (59.)
6:4 Manuel Baitis (59.)
 
Ecken:
4 (1 Tor) / 8 (1 Tor)
Zuschauer:
500
Grüne Karten:
Anton Schmidt-Opper, SCF
Leonhard Mann, SCF
Jakob Cyrus, SCF
Raphael Schmidt, HCL
Schiedsrichter:
D. Neideck / P. Papiest

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Alster
87:49
26
2.
UHC Hamburg
105:59
22
3.
Harvestehude
106:66
21
4.
Polo Club
66:92
12
5.
Heimfeld
67:106
5
6.
Klipper THC
32:91
1
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Berliner HC
75:45
22
2.
BW Berlin
69:47
22
3.
Lichterfelde
66:49
20
4.
Zehl. Wespen
56:61
9
5.
Osternienburg
50:79
6
6.
Mariendorf
45:80
5
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
TSV Mannheim
57:46
24
2.
Mannheim HC
61:52
20
3.
Nürnberg HTC
79:50
19
4.
Frankfurt 80
47:53
11
5.
Münchner SC
48:64
6
6.
Ludwigsburg
36:63
5
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
RW Köln
73:48
27
2.
Krefeld
78:45
21
3.
Mülheim
74:53
18
4.
Düsseld. HC
71:64
15
5.
SW Neuss
61:84
9
6.
Kahlenberg
51:114
0
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Alster
82:17
27
2.
Harvestehude
68:32
24
3.
Großflottbek
37:33
16
4.
UHC Hamburg
46:38
15
5.
Klipper
14:52
6
6.
Braunschweig
12:87
1
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Berliner HC
50:22
24
2.
Leipzig
46:37
19
3.
Lichterfelde
40:43
19
4.
Zehl. Wespen
26:32
8
5.
Mariendorf
36:50
8
6.
Osternienburg
27:41
7
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
Mannheim HC
81:23
30
2.
Rüsselsheim
41:29
19
3.
TSV Mannheim
46:49
16
4.
Münchner SC
45:37
15
5.
Nürnberg HTC
38:55
9
6.
E. Frankfurt
16:74
0
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
Düsseld. HC
75:30
24
2.
Mülheim
56:26
21
3.
RW Köln
54:24
21
4.
Raffelberg
53:47
16
5.
BW Köln
27:69
6
6.
Krefeld
12:81
1