SPIELBERICHT
HTHC punktet bei Titelkandidat Düsseldorf 
Am Sonntagmittag traf der Düsseldorfer HC auf heimischem Platz auf den Harvestehuder THC. Die beiden Mannschaften trennten sich am Ende eines spannenden Duells mit 1:1 (0:0) unentschieden. Vor dem Spiel hatten die leicht favorisierten Düsseldorferinnen das Saisonziel Endrunde ausgegeben und gingen dementsprechend selbstbewusst ins erste Duell der neuen Saison. Doch auch die Gäste aus dem Norden wollten von ihrer Auswärtsfahrt etwas Zählbares mitnehmen und mit den ersten Punkten der Saison zurückkehren.

Das Spiel begann mit einer ersten Phase ohne klare Torchancen und war zunächst durch die Defensivleistungen der beiden Mannschaften geprägt. In der Offensive konnte der DHC zur Hälfte des ersten Viertels durch eine Strafecke das erstmals für Gefahr sorgen, die aber nichts einbrachte (7.). In der kurzen Pause zwischen den Vierteln zeigte sich besonders HTHC-Trainer Tomasz Laskowski unzufrieden mit dem Auftritt seines Teams und forderte mehr Arbeit nach vorne. Im zweiten Viertel wurden die offensiven Bemühungen der beiden Mannschaften zwar verstärkt, brachten aber weiterhin nichts ein und so ging es mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich, wie die erste aufgehört hatte. Der DHC konnte leichte Spielvorteile für sich verbuchen, agierte aber im Abschluss nicht zwingend genug. Hinzu kamen technische Fehler beider Mannschaften im Mittelfeld. Doch der Druck der Gastgeberinnen wurde größer und in der 41. Spielminute konnte Teresa Martin Pelegrina per Stecher nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite zur 1:0-Führung für die Düsseldorferinnen treffen. Doch der HTHC gab sich nicht auf und konnte im letzten Viertel mehr Kreisszenen und Ecken erarbeiten. Folgerichtig dann der 1:1-Ausgleichstreffer in der 56. Minute, der in einer unübersichtlichen Situation durch einen vom DHC ins eigene Tor abgefälschten Schuss von Anne Deupmann fiel. Kurz vor Schluss lag der Ball dann noch einmal im Tor des HTHC, doch das Schiedsrichtergespann hatte zuvor auf Ecke entschieden, und weil diese nichts einbrachte, blieb es beim Unentschieden.

Schon vor dem Spiel hatte DHC-Trainer Nico Sussenburger vor der kompakten Defensive des HTHC gewarnt und sah sich in seiner Schlussanalyse bestätigt: “Das Ergebnis ist für uns natürlich nicht in Ordnung. Wir hatten viele Chancen und haben aus unseren Ecken einfach zu wenig gemacht. Trotzdem muss man sagen, dass die Leistung durch die vielen Abstellungen der Nationalspielerinnen in der Vorbereitung akzeptabel war.”

Tomasz Laskowski zeigte sich deutlich glücklicher mit dem Ergebnis: “Ich bin heute sehr zufrieden. Es war eine gelungene Auftaktleistung gegen einen der Titelkandidaten dieser Saison. In der ersten Halbzeit waren wir nicht effizient genug, konnten aber unseren Spielplan gut umsetzen. Am Ende hatte der DHC dann mehrere gute Chancen und ein reguläres Tor, das abgepfiffen wurde.”
Düsseldorfer HC - Harvestehuder THC 1:1 (0:0)
Tore:
1:0 Teresa Martin Pelegrina (41.)
 
 
1:1 Anne Deupmann (56.)
Ecken:
6 (0 Tore) / 2 (0 Tore)
Zuschauer:
300
Schiedsrichter:
G. Schmitz / S. Wagner

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2017/2018
1.
RW Köln
9:3
9
2.
Berliner HC
9:5
9
3.
Harvestehude
17:6
7
4.
Mülheim
12:10
6
5.
Mannheim HC
11:9
6
6.
Alster
13:10
4
7.
Nürnberg HTC
4:7
3
8.
UHC Hamburg
6:7
2
 
Krefeld
6:7
2
10.
Münchner SC
7:9
2
11.
TSV Mannheim
3:8
0
12.
Düsseld. HC
5:21
0
hockeyliga damen
Feldsaison 2017/2018
1.
Mannheim HC
6:1
9
2.
Alster
10:1
6
3.
RW Köln
8:3
6
4.
UHC Hamburg
6:2
6
5.
Harvestehude
3:2
5
 
Berliner HC
3:2
5
7.
Mülheim
5:7
3
8.
Münchner SC
3:5
2
9.
Düsseld. HC
1:2
1
10.
Raffelberg
3:11
1
11.
Großflottbek
0:4
0
12.
TSV Mannheim
3:11
0