NEWS
Vorschau auf das Spielwochenende der Herren...


Nachdem der UHC Hamburg und der Club an der Alster am Mittwochabend (2:5) bereits das Vorspiel für das abschließende Hinrunden-Spielwochenende gegeben haben, legen fast alle anderen Teams noch einen Doppelspieltag nach am bevorstehenden Wochenende. Dabei könnte vor allem Rot-Weiss Köln seine Ausgangsposition für die Rückrunde weiter verbessern. In den beiden Heimspielen gegen Düsseldorf und Krefeld sind sechs Punkte absolut möglich. Der eine oder andere Verfolger hat es da sicher etwas schwieriger. Harvestehude ist zwar noch immer im Soll, was die Punkte angeht, wird aber im Topspiel des Wochenendes gegen den Berliner HC am Sonntag und zuvor gegen Alster nach drei sieglosen Spielen in Serie wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und die Verfolger so auf Abstand halten wollen. Der BHC muss an diesem Wochenende auswärts ran, wo er nicht ganz so souverän auftritt wie auf eigenem Platz. Die Hauptstädter haben beim UHC und beim HTHC zwei schwierige Aufgaben vor der Brust, doch im Erfolgsfall überwintert man auf einem Endrundenplatz.

Der Mannheimer HC hat nach zuletzt zwei sieglosen Spielen mit Nürnberg und Alster zwei lösbare Aufgaben, zumal man auf eigenem Platz noch ungeschlagen ist und diese Bilanz sicher fortführen möchte. Völlig ohne jeden Druck geht nach wie vor Nürnberg ins Rennen. Unabhängig von einem Punktgewinn am Samstag beim MHC ist die Vorrunde für die Franken gut gelaufen.

Der UHC Hamburg hatte zuletzt die Erfolgsformel wiedergefunden und sich aus dem Tabellenkeller herausgekämpft. Gegen Alster am Mittwochabend jedoch erhielt man jedoch wieder einen Dämpfer (2:5). Gegen den Berliner HC könnte man am Samstag wieder Punkte nachlegen und damit bestenfalls im sicheren Tabellenmittelfeld überwintern. Für die Alsteraner war es bislang eine wechselhafte Saison, die das Team allerdings zwischenzeitlich auf einen Playoff-Platz geführt hat. Dennoch dürfte es am ehesten von der Tagesform abhängen, ob man nach dem 5:2 beim UHC auch gegen den HTHC Chancen auf Punkte hat und sich damit weiter oben festsetzt.

Durchaus spannend wird die Frage, wer über Winter die Rote Laterne inne hat. Das derzeitige Schlusslicht München könnte mit einem Sieg beim TSV Mannheim zu den Kurpfälzern aufschließen und zugleich bereits am Samstag an Düsseldorf vorbeiziehen. Beim MHC am Sonntag wären Punkte eher eine Überraschung. Doch auch Düsseldorf hat in Köln und bei Uhlenhorst Mülheim schwere Aufgaben zu bewältigen. Der TSV, der nur einmal spielt an diesem Wochenende, könnte sich mit einem Dreier gegen den MSC merklich von unten absetzen.

Für Mülheim wird es gegen Krefeld und Düsseldorf vor allem darum gehen, Punkte zu holen, um die Playoff-Plätze nicht aus den Augen zu verlieren und so im Frühjahr mit einem dann womöglich wieder kompletten Kader angreifen zu können. Um eine möglichst gute Ausgangsposition für den Restart im April geh es letztlich auch für Krefeld, das sicher nicht unglücklich ist, dass die schwierige Hinrunde an diesem Wochenende ein Ende findet.

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Klipper THC
0:0
0
 
Heimfeld
0:0
0
 
UHC Hamburg
0:0
0
 
Alster
0:0
0
 
Harvestehude
0:0
0
 
Polo Club
0:0
0
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Zehl. Wespen
0:0
0
 
Mariendorf
0:0
0
 
BW Berlin
0:0
0
 
Osternienburg
0:0
0
 
Berliner HC
0:0
0
 
Lichterfelde
0:0
0
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
Frankfurt 80
0:0
0
 
Nürnberg HTC
0:0
0
 
Mannheim HC
0:0
0
 
TSV Mannheim
0:0
0
 
Ludwigsburg
0:0
0
 
Münchner SC
0:0
0
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
Mülheim
0:0
0
 
SW Neuss
0:0
0
 
RW Köln
0:0
0
 
Düsseld. HC
0:0
0
 
Krefeld
0:0
0
 
Kahlenberg
0:0
0
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
UHC Hamburg
0:0
0
 
Harvestehude
0:0
0
 
Alster
0:0
0
 
Braunschweig
0:0
0
 
Großflottbek
0:0
0
 
Klipper
0:0
0
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Lichterfelde
0:0
0
 
Mariendorf
0:0
0
 
Zehl. Wespen
0:0
0
 
Osternienburg
0:0
0
 
Berliner HC
0:0
0
 
Leipzig
0:0
0
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
E. Frankfurt
0:0
0
 
Nürnberg HTC
0:0
0
 
Mannheim HC
0:0
0
 
Rüsselsheim
0:0
0
 
TSV Mannheim
0:0
0
 
Münchner SC
0:0
0
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
Raffelberg
0:0
0
 
Mülheim
0:0
0
 
BW Köln
0:0
0
 
RW Köln
0:0
0
 
Düsseld. HC
0:0
0
 
Krefeld
0:0
0