NEWS
Vorschau auf das Spielwochenende der Damen...


Die hockeyliga Damen beendet die Hinrunde mit einem kompletten Doppelspieltag. Nach einem spielfreien Wochenende greift somit auch das Spitzenduo wieder ein. Der noch immer mit weißer Weste ausgestattete Club an der Alster hat allerdings eine schwieriges Auswärtsprogramm vor der Brust, war aber bislang auch von der stärkeren Teams nicht wirklich in Bedrängnis zu bringen. So werden sich auch der Harvestehuder THC und Meister UHC Hamburg strecken müssen beim Versuch, Alster die ersten Punkte abzuknöpfen. Aber auch die beiden Hamburger Konkurrenten brauchen Punkte, um über den Winter in einer guten Ausgangsposition im Playoff-Rennen zu bleiben. Beide empfangen im jeweils anderen Spiel den Berliner HC, der mit wenig Druck in den Norden kommen dürfte. Die Spiele bei den Hamburger Topteams sind sicher hilfreich für die Entwicklung des jungen Teams. Und wenn es Punkte gibt, umso besser. Ähnliches gilt für den Münchner SC, der recht sicher im Tabellenmittelfeld überwintern wird und sich auf seiner Auswärtstour nach Mannheim zumindest bei Tabellenschlusslicht TSV gute Chancen auf Punkte ausrechnen dürfte.

Sollte der Club an der Alster an diesem Wochenende doch erstmals nicht unbeschadet bleiben, wittert Verfolger Mannheimer HC sicher die Chance, den Winter an der Tabellenspitze zu verbringen. In den Heimspielen gegen Großflottbek und München gilt man jeweils als Favorit, und sechs Punkte könnten ausreichen, um Alster gegebenenfalls oben abzulösen. Beim GTHGC scheint jedoch mittlerweile der Knoten geplatzt. Zuletzt zwei Siege in Folge - unter anderem gegen Meister UHC - haben sicher für Selbstvertrauen gesorgt. Zudem lichtet sich das Lazarett. Dennoch dürfte die Chance auf die nächsten Punkte am Sonntag beim TSV Mannheim größer sein als am Samstag beim Mannheimer HC. Der erste Saisonsieg würde dem TSV Mannheim noch vor der Winterpause gut tun. An diesem Wochenende winkt zwei Mal die nicht unrealistische Chance darauf, wenn man zu Hause erst gegen München und dann gegen Flottbek antritt.

Die vier West-Clubs duellieren sich untereinander. Klarer Favorit in beiden Spielen ist in der aktuellen Form der Düsseldorfer HC, der erst bei den kriselnden Kölnerinnen und dann in Mülheim aufläuft. Zwei Siege wären ein toller Abschluss der Hinrunde, die durchaus holprig begonnen hatte - und der DHC würde den Druck auf die Spitze aufrecht erhalten. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge und dem Absturz auf Rang acht muss bestenfalls noch vor der Saisonpause ein Lichtschimmer her. Schwer gegen die in Topform spielenden Düsseldorferinnen, aber im Heimspiel gegen Raffelberg sollte das gelingen können. Doch die Duisburgerinnen sind durchaus in der Lage, auch Köln in der derzeitigen Form zu ärgern. Interessant wird das direkte Kellerduell zwischen Mülheim und Raffelberg am Samstag, wobei der HTC Uhlenhorst nach dem 3:0 gegen Köln sicher mit Rückenwind aufläuft.

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Alster
78:42
23
2.
UHC Hamburg
98:50
22
3.
Harvestehude
88:61
18
4.
Polo Club
59:86
9
5.
Heimfeld
62:88
5
6.
Klipper THC
26:84
1
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
BW Berlin
65:39
22
2.
Berliner HC
67:41
19
3.
Lichterfelde
56:45
17
4.
Zehl. Wespen
52:51
9
5.
Mariendorf
38:69
5
6.
Osternienburg
39:72
3
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
TSV Mannheim
55:45
21
2.
Mannheim HC
52:49
17
3.
Nürnberg HTC
66:44
16
4.
Frankfurt 80
41:40
11
5.
Münchner SC
47:62
6
6.
Ludwigsburg
33:54
5
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
RW Köln
68:46
24
2.
Krefeld
72:38
21
3.
Mülheim
67:47
15
4.
Düsseld. HC
69:59
15
5.
SW Neuss
51:78
6
6.
Kahlenberg
45:104
0
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Alster
82:17
27
2.
Harvestehude
65:27
24
3.
UHC Hamburg
46:38
15
4.
Großflottbek
32:30
13
5.
Klipper
12:52
3
6.
Braunschweig
12:85
1
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Berliner HC
47:19
23
2.
Leipzig
43:34
18
3.
Lichterfelde
35:40
16
4.
Zehl. Wespen
23:27
8
5.
Mariendorf
32:45
8
6.
Osternienburg
22:37
4
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
Mannheim HC
74:20
27
2.
Rüsselsheim
38:22
19
3.
Münchner SC
41:32
15
4.
TSV Mannheim
41:45
13
5.
Nürnberg HTC
31:53
6
6.
E. Frankfurt
14:67
0
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
Düsseld. HC
75:30
24
2.
RW Köln
54:24
21
3.
Mülheim
50:25
18
4.
Raffelberg
46:44
13
5.
BW Köln
24:62
6
6.
Krefeld
11:75
1