NEWS
Suche
Stichwort-Suche
Datum von
Datum bis
 
NEWS
Franzisca Hauke kehrt zum HTHC zurück
14.08.2017

Mit Rückkehrerin Franzisca Hauke, 27, und viel jugendlichem Elan starten die HTHC-Damen in die dritte Feldsaison unter Trainer Tomek Laskowski. Die 145-fache A-Nationalspielerin hatte bereits in der vergangenen Hallensaison den ersten Teil ihres Comebacks gegeben und wesentlichen Anteil am Erringen der Deutschen Hallen-Vizemeisterschaft in Mülheim gehabt. Nunmehr wird das Eigengewächs wieder komplett die schwarz-gelben Farben des HTHC auch auf dem Feld tragen.

Mit den beiden tschechischen Europameisterschafts-Teilnehmerinnen Anna Kolarova und Katerina Lacina hat sich der HTHC noch einmal in der Offensive deutlich verstärkt. Die erst 18-jährige aber bereits 25-fache A-Nationalspielerin Kolarova spielte zuletzt in der ersten englischen Liga bei Canterbury HC. Lacina (23) gehörte zum Bundesligakader des Münchner SC.
Zudem wechseln mit Lilly Petersen (17) vom Klipper THC und Jana Sprengel (26) von der TG Heimfeld zwei Hamburgerinnen an den Vossberg. Erfreulich aus HTHC-Sicht ist, dass mit Aylin Aufenacker (U18) und Paula Decker zwei Eigengewächsen der Sprung in den Bundesligakader gelungen ist und beide gemeinsam mit der U21-Nationaltorhüterin Karlotta Lammers die gute Jugendarbeit des HTHC widerspiegeln.
NEWS
Hallen-Endrunde 2018 steigt in Stuttgart
11.08.2017

Die deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren in der Saison 2017/2018 werden in Stuttgart entschieden! Die 57. Endrunde der besten Hallenhockey-Liga der Welt findet am Wochenende 3./4. Februar 2018 in der knapp 2.300 Zuschauer fassenden SCHARRena an der Mercedes Benz Arena statt. Titelverteidiger sind die Damen des UHC Hamburg und die Herren von Rot-Weiss Köln.
„Das werden Festwochen fürs Hallenhockey. Wir freuen uns, dass wir nur wenige Tage vor den Hallenhockey-Weltmeisterschaften in Berlin (7.-11. Februar 2018) in der gegenüberliegenden Ecke Deutschlands das Highlight der Hallenhockey-Bundesliga feiern dürfen“, so DHB-Präsident Wolfgang Hillmann. „Beim HTC Stuttgarter Kickers passiert momentan schon unheimlich viel, und nun wird der Club auch noch diesen wichtigen Leuchtturm für die Hockeyjugend in der Region in einer tollen Eventstätte setzen.“
Christoph Wüterich, Präsident des HTC Stuttgarter Kickers, fügt hinzu: „Wir haben die große Ehre, ganz Hockeydeutschland bei uns im Süden zu den Final Four 2018 begrüßen zu dürfen. Nach 51 Jahren haben wir die Endrunde der besten Hallenhockeymannschaften endlich mal wieder in Stuttgart! Wir freuen uns auf ein Hockeyfest der Superlative, einen heißen Kampf um die Hallenhockeykrone, auf die acht besten Teams der Republik, auf die große Hockeyfamilie aus ganz Deutschland und eine Location, in der beste Stimmung, tolle Atmosphäre und einzigartige Spannung vorprogrammiert sind: die SCHARRena in Stuttgart.“
Zum bislang einzigen Mal waren Finalspiele um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaft im Jahr 1967 in Stuttgart ausgetragen worden. Damals hatten sich die Damen von Lokalmatador Rot-Weiß Stuttgart den Titel gesichert.
NEWS
Flottbek will mit Talenten weiteren Schritt machen
10.08.2017

Der Großflottbeker THGC geht mit seinen Bundesliga-Damen weiter konsequent den Weg mit jungen Talenten. Wiederum haben sich mit Sina Eckhart aus Nürnberg (20) und Linda Cobano aus Hannover (18) zwei junge, talentierte Spielerinnen mit Jugendländerspiel-Erfahrung entschieden, zum GTHGC zu wechseln. Trainer Michael Behrmann: "Beide Mädels haben das Potential, schon in kurzer Zeit gute Bundesliga-Spielerinnen zu werden. Sie werden große Schritte in ihrer Entwicklung machen." Menschlich würden sie hervorragend in das Team der Flottbekinnen passen, das, so Behrmann, nun im dritten Jahr der Bundesliga-Zugehörigkeit den nächsten Schritt ins Mittelfeld machen möchte.
NEWS
HTHC-Herren rüsten offensiv auf
08.08.2017

Die Herren des Harvestehuder THC haben ihren Kader für die neue Saison spielstark und zum Teil international ergänzt, um nach fünf Final4-Teilnahmen in Folge erneut um eine der Spitzenpositionen mitzuspielen. Dafür haben sich die Hamburger vor allem in der Offensive verstärkt. Vom belgischen Erstligisten KHC Leuven kommt der ehemalige spanische Nationalspieler Alfonso Moreno an den Vossberg. Dazu verpflichtete der HTHC mit Callum Buchanon einen weiteren südafrikanischen Nationalspieler, der im offensiven Mittelfeld Akzente setzen und dabei Torjäger Michael Körper etwas entlasten soll. Nicht zuletzt kommt vom abgestiegenen Lokalrivalen Klipper THC mit Maximilian Schlüter ein weiterer Stürmer (Foto). "Maxi ist ein junger dynamischer Spieler mit viel Talent", weiß Coach Christoph Bechmann. "Er ist technisch sehr gut und zeichnet sich durch einen starken Drang zum Tor aus."
NEWS
Lisa Altenburg von Meister UHC Hamburg zu den Alster-Damen
04.08.2017

Der Club an der Alster hat sein Damen-Team für die kommende Saison in der Feldhockey-Bundesliga neu aufgestellt und dabei gleich mehrere Veränderungen vorgenommen. Namhaftester Neuzugang ist dabei Nationalspielerin Lisa Altenburg, die vom Lokalrivalen und amtierenden Deutschen Meister UHC Hamburg zum Team von Coach Jens George wechselt. Doch es hat sich bei den Alster-Damen noch viel mehr getan... weiter
NEWS
Deutscher Meister nach Krefeld
03.08.2017

Nach den zwei irischen Nationalspielern Matthew Bell und Michael Robson ist beim Crefelder HTC die nächste Neuverpflichtung unter Dach und Fach. Vom aktuellen Deutschen Meister Mannheimer HC wechselt Stürmer Jonathan Ehling zur neuen Saison zu den Seidenstädtern. "In Mannheim habe ich eine Menge gelernt, und das Jahr 2017 ist sportlich für mich nur schwer zu toppen. Aber nach drei Jahren beim MHC wollte ich wieder etwas Neues beginnen. Und der Crefelder HTC ist ein Club mit Perspektiven", sagt Ehling, der ein Studium in Köln beginnt.
Der 23-jährige hatte seine Hockey-Karriere im Westen begonnen, spielte unter anderem in Oberhausen und beim ETUF in Essen, wo sein Trainer der jetzige sportliche Leiter des CHTC, Robin Rösch, war, und hat alle Auswahl-Teams des Westdeutschen-Hockey-Verbandes durchlaufen.
NEWS
Regeln: Spielzeit ab sofort vier Mal 15 Minuten
28.07.2017

Der Schiedsrichter- und Regelausschuss des DHB hat die Regeländerungen für die Bundesligasaison 2017/2018 bekanntgegeben. Als verbindliche Versuchsregel für die Bundesligen wird die Umstellung der Spielzeit von zwei Mal 35 Minuten auf vier Mal 15 Minuten (ohne Auszeiten) eingeführt, beziehungsweise den internationalen Regeln angepasst. Neu ist auch die 40-Sekunden-Regel bei Strafecken, die entweder per Shot-Clock angezeigt oder - falls keine vorhanden - von den Schiedsrichtern angesagt werden.
» komplette Veröffentlichung lesen (pdf)
NEWS
Nico Jacobi bleibt UHC-Herren erhalten
25.07.2017

Der UHC Hamburg kann weiter mit Nicolas Jacobi planen. Der 104-fache Nationalspieler wird in der kommenden Feldsaison als Torwarttrainer die beiden jungen Keeper der Bundesliga-Mannschaft, Thommy Morrice (23) und Fynn Oldenburg (18), betreuen. In der Hallensaison will der 30-jährige Immobilien-Unternehmer dann selbst wieder aktiv werden und noch einmal angreifen.
Der UHC kann damit auf die Expertise seiner beiden erfahrenen Ex-Nationalkeeper zurückgreifen, denn auch Yvonne Frank (145 Länderspiele) bleibt dem Club als Torwarttrainerin erhalten.
NEWS
Wechsel in den HTHC-Trainergespannen
17.07.2017

Zur kommenden Feldsaison wird es einen Wechsel bei den Trainergespannen der HTHC-Herren und HTHC-Damen geben.

Neuer Herren Co-Trainer wird Julian Gerschwitz. „Gerschi“ hat es nach über 13 Jahren in Berlin privat in die Hansestadt verschlagen und er wird Erfolgstrainer Christoph Bechmann an der Seitenlinie bei den HTHC-Herren in der neuen Saison unterstützen. Nach sechs Jahren für Gerschwitz mit bemerkenswerten Erfolgen als Trainer der Herren von TuS Lichterfelde, freuen sich er und Bechmann, die beiden Trainer mit „Pfälzer Wurzeln“, riesig auf die Zusammenarbeit.
Dr. Stephan Platz, der viele Jahre gemeinsam mit „Bechi“ die sportlich überaus erfolgreiche Zeit des HTHC mit drei deutschen Meistertiteln, dem EHL-Sieg 2014 sowie dem Hallen-Europacuptitel 2016 verantwortete, wird sich zukünftig verstärkt seiner beruflichen Karriere zuwenden. Er wird dem HTHC aber als Jugendtrainer mit wichtigen Aufgaben an der Schnittstelle zu den Leistungsmannschaften weiterhin eng verbunden bleiben.

HTHC-Damentrainer Tomasz Laskowski, der die HTHC-Damen zur Hallen-Vizemeisterschaft 2016/2017 führte, wird ebenfalls mit Max Daubenbüchel als Co-Trainer Unterstützung erfahren. Das HTHC-Trainer-Eigengewächs mit Kölner Wurzeln wird sich ebenfalls um den weiblichen Unterbau sowie die Perspektivmannschaften des HTHC kümmern. Damit verspricht sich der Club eine hohe Kontinuität in der Ausbildung der jungen Spielerinnen sowie den bestmöglichen Übergang von jungen Spielerinnen in den Bundesligakader.
NEWS
Der CHTC setzt voll auf die irische Karte
14.07.2017

Um den Weggang der niederländischen Spieler Marcel Balkestein, Roderick Musters und Joris Eshuis zu kompensieren, wird in der kommenden Saison ein irisches Trio für den Crefelder HTC in der Bundesliga die Akzente setzen. „Alle drei sind Mitglieder des A-Kaders ihres Landes“, weiß Krefelds Trainer Mats Mahn. „Schon alleine deshalb denken wir, dass Matthew Bell, Neal Glassey und Michael Robson die nötige Qualität haben, uns unseren Zielen einen großen Schritt näher zu bringen“.
Mit irischen Nationalspielern hat man in Krefeld ja schon positive Erfahrungen gemacht, denn Ronan Gormley ist schon seit Jahren eine feste Größe im Abwehrblock des Krefelder Bundesligisten. Zur neuen Spielzeit werden weitere drei seiner Nationalmannschaftskollegen das CHTC-Trikot überstreifen.
Für mehr Stabilität in der Defensive soll der 23-jährige Matthew Bell sorgen. Er hat bis dato 58 Länderspiele auf seinem Konto. Im Mittelfeld des Crefelder HTC soll in der Saison 2017/2018 Neal Glassey für die Überraschungs-Momente sorgen. Er ist mit 35 Einsätzen im Nationalteam seines Heimatlandes nicht ganz so erfahren wie sein Kollege Matthew Bell. Ebenfalls maßgeblich beteiligt war er an den beiden Landes-Meisterschaften seines irischen Heimatvereins Mossley Hockey Club. Auch der Dritte im Bunde des neuen irischen Trios beim CHTC ist 23 Jahre alt und heißt Michael Robson. „Er ist“, so sein neuer Coach Mats Mahn, „im Mittelfeld und auch als Stürmer einsetzbar. Dadurch sind wir für die Gegner noch schwerer auszurechnen“.
ARCHIV

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2017/2018
1.
Mülheim
0:0
0
 
UHC Hamburg
0:0
0
 
RW Köln
0:0
0
 
Alster
0:0
0
 
Düsseld. HC
0:0
0
 
Nürnberg HTC
0:0
0
 
Krefeld
0:0
0
 
Mannheim HC
0:0
0
 
TSV Mannheim
0:0
0
 
Harvestehude
0:0
0
 
Berliner HC
0:0
0
 
Münchner SC
0:0
0
hockeyliga damen
Feldsaison 2017/2018
1.
UHC Hamburg
0:0
0
 
Raffelberg
0:0
0
 
Mülheim
0:0
0
 
Harvestehude
0:0
0
 
Alster
0:0
0
 
Mannheim HC
0:0
0
 
TSV Mannheim
0:0
0
 
Großflottbek
0:0
0
 
RW Köln
0:0
0
 
Düsseld. HC
0:0
0
 
Berliner HC
0:0
0
 
Münchner SC
0:0
0