21.01.2018
Letzte Entscheidungen sind gefallen
Neun Entscheidungen hatte der letzte Saison-Spieltag der Hallen-Bundesliga noch zu bieten. In der Herren-Nordstaffel siegte Der Club an der Alster (Vfn gegen MHC) beim UHC mit 9:7 und sicherte sich die Liga-Meisterschaft vor dem UHC (Vfn beim TSVM). In der Ost-Staffel hat der Berliner HC noch das Rennen um die Liga-Meisterschaft gemacht und empfängt damit Krefeld am nächsten Wochenende im Viertelfinale. Blau-Weiß Berlin rutschte aufgrund des Torverhältnisses auf Rang zwei ab und reist zu RW Köln. Osternienburg konnte sich im letzten Spiel noch retten und schickte dadurch Mariendorf in die 2. Liga. Im Westen ließ RW Köln im Fernduell um Platz eins nichts anbrennen, gewann klar gegen Düsseldorf. Allerdings verlor Verfolger Krefeld auch parallel in Mülheim. Im Süden war Ludwigsburg im Fernduell mit dem MSC nicht in der Lage den Klassenerhalt noch zu bewerkstelligen. Oben holte der Mannheimer HC mit dem Sieg gegen den HCL Platz zwei vor Nürnberg.

In der Damen-Nordstaffel war Braunschweig nicht in der Lage im "Endspiel" gegen Klipper den benötigten Sieg zu holen, muss daher runter in die Regionalliga. In der Ost-Staffel gelang dem ATV Leipzig ein Last-Minute-Tor zum 3:3 gegen Liga-Primus BHC, das zur Play-off-Teilnahme berechtigt. TuSLi hatte dadurch das Nachsehen. Und auch in der Weststaffel war es mega eng, weil dort Mülheim quasi in letzter Minute das 6:1 gegen Absteiger Krefeld gelang, was bei Punkt- und Torverhältnis-Gleichheit mit RW Köln die Viertelfinal-Teilnahme dank der mehr erzielten Tore garantierte. Einzig in der Damen-Südstaffel waren schon alle Entscheidungen vor dem letzten Sonntag gefallen. In den Damen-Viertelfinals empfängt der MHC den HTHC, Alster die Rüsselsheimerinnen, Düsseldorf hat Leipzig zu Gast und der BHC die Mülheimerinnen. weiter

Herren: Noch spannende Entscheidungen stehen an
Noch längt ist nicht alles entschieden vor dem letzten Spielwochenende der regulären Saison. Im Norden ist im Dreikampf an der Spitze noch alles möglich, auch im Osten kann noch niemand sicher sein. Dafür ist in Süd und West das Playoff-Rennen gelaufen. Spannend wird es noch im Abstiegskampf - etwa im "Endspiel" im Osten zwischen O'burg und Mariendorf.
Damen: Abstiegskampf im Hauptfokus
Weil die meisten Entscheidungen im Playoff-Rennen bei den Damen bereits gefallen sind, richtet sich der Fokus am letzten Vorrunden-Wochenende wohl verstärkt auf die Abstiegsentscheidungen, die im Norden und Osten voraussichtlich sogar in direkten Duellen entschieden werden. Änderungen auf den jeweils ersten beiden Plätzen könnte es noch im Westen und im Osten geben.

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Alster
87:49
26
2.
UHC Hamburg
105:59
22
3.
Harvestehude
106:66
21
4.
Polo Club
66:92
12
5.
Heimfeld
67:106
5
6.
Klipper THC
32:91
1
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Berliner HC
75:45
22
2.
BW Berlin
69:47
22
3.
Lichterfelde
66:49
20
4.
Zehl. Wespen
56:61
9
5.
Osternienburg
50:79
6
6.
Mariendorf
45:80
5
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
TSV Mannheim
57:46
24
2.
Mannheim HC
61:52
20
3.
Nürnberg HTC
79:50
19
4.
Frankfurt 80
47:53
11
5.
Münchner SC
48:64
6
6.
Ludwigsburg
36:63
5
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
RW Köln
73:48
27
2.
Krefeld
78:45
21
3.
Mülheim
74:53
18
4.
Düsseld. HC
71:64
15
5.
SW Neuss
61:84
9
6.
Kahlenberg
51:114
0
ausführliche Tabelle
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2017/2018
1.
Alster
83:17
27
2.
Harvestehude
68:32
24
3.
Großflottbek
37:33
16
4.
UHC Hamburg
46:39
15
5.
Klipper
14:52
6
6.
Braunschweig
12:87
1
Hallensaison Staffel OST 2017/2018
1.
Berliner HC
50:22
24
2.
Leipzig
46:37
19
3.
Lichterfelde
40:43
19
4.
Zehl. Wespen
26:32
8
5.
Mariendorf
36:50
8
6.
Osternienburg
27:41
7
Hallensaison Staffel SÜD 2017/2018
1.
Mannheim HC
81:23
30
2.
Rüsselsheim
41:29
19
3.
TSV Mannheim
46:49
16
4.
Münchner SC
45:37
15
5.
Nürnberg HTC
38:55
9
6.
E. Frankfurt
16:74
0
Hallensaison Staffel WEST 2017/2018
1.
Düsseld. HC
75:30
24
2.
Mülheim
56:26
21
3.
RW Köln
54:24
21
4.
Raffelberg
53:47
16
5.
BW Köln
27:69
6
6.
Krefeld
12:81
1
ausführliche Tabelle