Am Samstag gab es in der hockeyliga der Herren keine großen Überraschungen. Im Norden dominierten der UHC gegen Hannover 78, der HTHC bei Heimfeld und auch Alster bei Klipper. Im Osten setzte sich BW Berlin mit einem Auswärtssieg bei TuS Lichterfelde an der Spitze fest. Der BHC siegte deutlich gegen Mariendorf. Und auch die Wespen ließen beim Aufsteiger Charlottenburg nichts anbrennen. Im einzigen West-Spiel hatte Krefeld mit Kahlenberg, das Freitagabend ja Uhlenhorst Mülheim schlug, wenig Mühe. Lediglich in der Südstaffel schnupperte der MSC am Überraschungssieg beim Mannheimer HC. Drei Mal holte die Kermas-Mannschaft einen Rückstand auf und setzte in der Schlussphase alles auf eine Karte, um sich auch noch zum vierten Mal den Ausgleich zu holen, doch der Siegtreffer von Pat Harris (Foto) behielt Bestand. Am Abend siegte Nürnberg verdient gegen TSV Mannheim.
In der Damen-Bundesliga bezogen Krefeld und Leverkusen in der Weststaffel gegen Mülheim und Düsseldorf klare Niederlagen, während Aufsteiger BW Köln den Favoriten Rot-Weiss eine gute Halbzeit lang stark Paroli bot. In der Ost-Staffel kommt es am Sonntag zum Top-Spiel zwischen Tabellenführer ATV Leipzig und dem ebenfalls noch verlustpunktfreien Berliner HC, die beide ihre Samstagspartien gewannen. Im Süden bleibt Rüsselsheim auch nach dem Hessen-Derby gegen Eintracht Frankfurt mit weißer Weste und nur aufgrund des Torverhältnisses hinter dem ebenfalls bislang stark aufspielenden Mannheimer HC. In dieser Staffel bahnt sich jetzt bereits eine Zwei-Klassen-Gesellschaft an. In der Nord-Liga rennt der UHC voraus, hat schon vier Siege aus vier Spielen, während Alster am Samstag in Braunschweig überhaupt erst das Premierenspiel dieser Saison klar gewann.

Herren: Spannende Duelle im Playoff-Rennen
Am zweiten Spielwochenende gibt es bereits das eine oder andere Richtung weisende Duell in der hockeyliga Halle der Herren. Im Norden etwa empfängt der HTHC den UHC zum Topspiel. Im Osten muss sich TuS Lichterfelde mit BW Berlin messen. Die fehlgestarteten MHCer empfangen im Süden den starken MSC, und im Westen braucht Krefeld gegen Köln einen besserenb Auftritt als zuletzt.
Damen: Auch die letzten Teams starten in die Saison
Unter anderem mit dem Club an der Alster starten jetzt auch die letzten Teams in die Hallensaison. Im Norden wird jedoch das Duell HTHC vs UHC größere Beachtung finden. Im Osten versuchte der ATV Leipzig, auch dem BHC Punkte abzunehmen. Der souverän gestartete Champion MHC empfängt im Süden die MSC-Damen in deren erstem Saisonspiel. Topspiele gibt es im Westen auch an diesem Wochenende noch nicht.

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Hallensaison Staffel NORD 2016/2017
1.
Harvestehude
28:12
9
2.
Alster
19:5
6
3.
UHC Hamburg
29:20
6
4.
Klipper THC
4:10
0
5.
Heimfeld
9:21
0
6.
Hannover 78
7:28
0
Hallensaison Staffel OST 2016/2017
1.
BW Berlin
20:8
6
2.
Berliner HC
14:6
6
3.
Zehl. Wespen
13:11
3
4.
Lichterfelde
14:13
3
5.
Charlottenburg
5:12
0
6.
Mariendorf
6:22
0
Hallensaison Staffel SÜD 2016/2017
1.
Münchner SC
11:9
3
2.
Nürnberg HTC
7:6
3
 
Ludwigsburg
7:6
3
4.
Frankenthal
2:1
3
5.
Mannheim HC
10:10
3
6.
TSV Mannheim
9:14
0
Hallensaison Staffel WEST 2016/2017
1.
RW Köln
12:7
6
2.
Krefeld
15:9
4
3.
Mülheim
20:21
4
4.
Kahlenberg
16:24
3
5.
Düsseld. HC
11:12
1
6.
SW Köln
10:11
1
ausführliche Tabelle
hockeyliga damen
Hallensaison Staffel NORD 2016/2017
1.
UHC Hamburg
31:11
12
2.
Harvestehude
23:11
6
3.
Alster
9:2
3
4.
Hannover 78
2:8
0
5.
Braunschweig
10:26
0
6.
Großflottbek
1:18
0
Hallensaison Staffel OST 2016/2017
1.
Leipzig
12:4
9
2.
Berliner HC
15:6
6
3.
BW Berlin
10:12
4
4.
Mariendorf
10:12
3
5.
Lichterfelde
7:9
1
6.
Osternienburg
5:16
0
Hallensaison Staffel SÜD 2016/2017
1.
Mannheim HC
20:4
6
2.
Rüsselsheim
16:7
6
3.
TSV Mannheim
5:3
3
4.
Münchner SC
3:8
0
5.
HG Nürnberg
6:14
0
6.
E. Frankfurt
5:19
0
Hallensaison Staffel WEST 2016/2017
1.
Mülheim
21:3
6
2.
Düsseld. HC
16:2
6
3.
RW Köln
15:3
6
4.
BW Köln
4:15
0
5.
Leverkusen
3:14
0
6.
Krefeld
1:23
0
ausführliche Tabelle