25.09.2016
Zwei Remis mit 22 Treffern bei UHC gegen RW Köln
Spektakulär ist wohl nicht übertrieben, wenn man beschreiben soll, was die Hockeyfans am Sonntag live auf der UHC-Anlage und in den Live-Streams bei den Neuauflagen der DM-Finals 2016 zwischen Damen und Herren des UHC und RW Kölns geboten bekamen. 22 Tore waren es, die sich auf ein 6:6 im Damen-Spiel - dem höchsten Remis der Liga-Geschichte - und 5:5 im Herren-Match aufteilten. Doch auch ansonsten gab es viele Tore zu bestaunen, wie etwa beim 5:0 der Krefelder Herren bei Klipper, beim 4:4 zwischen Mülheims Herren und dem Berliner HC oder dem 4:3-Erfolg des HTHC im anderen Herren-Topspiel gegen den Mannheimer HC. Dort gewann Michael Körper (2) das persönliche Eckenduell mit Gonzalo Peillat (2), dessen zweiter Treffer aus einem Siebenmeter resultierte. Einziges Herrenmatch mit vergleichsweise wenig Toren blieb das enttäuschende 0:2 der Alsteraner gegen TSV Mannheim.
In der Damen-Bundesliga sahen die Fans in Mülheim ebenfalls ein hohes Remis (3:3) gegen den BHC. Alster hätte beim 4:0 gegen Rüsselsheim durchaus auch höher gewinnen können, bleibt aber einziges verlustpunktfreies Team im gesamten Hockey-Oberhaus, auch weil der HTHC gegen Mannheim zuhause 0:2 verlor. Düsseldorf (3:0 gegen Großflottbek) und der Münchner SC (2:0 gegen Lichterfelde) konnten ihrer Favoritenrolle jeweils gerecht werden.

Herren: Kein Team mehr verlustpunktfrei
Schon nach dem zweiten Spielwochenende hat in der hockeyliga Herren kein Team mehr eine weiße Weste. Die Ergebnisse haben das Tableau schon ein wenig durcheinander gewirbelt. Nachdem der MHC nach dem Superstart diesmal in Hamburg nur einen Punkt holen konnte, musste man die Tabellenführung an den HTHC abgeben. Nicht rund läuft es weiter bei UHC und Alster.
Damen: Alster mit makelloser Bilanz vorn
Die Alster-Damen haben ihren Lauf zum Saisonstart fortgesetzt und sind nun mit vier Siegen aus vier Spielen das einzige Team ohne Punktverlust im deutschen Hockey-Oberhaus, löste zudem im direkten Duell den MHC an der Tabellenspitze ab. Die ersten Punkte der Saison holten Aufsteiger Mülheim, München und der BHC. Spektakulär: das 6:6 zwischen UHC und Köln - Ligarekord-Remis!

» IMPRESSUM
© Content: Deutsche Hockey Agentur - © Sitemanagement: NW.Tech
hockeyliga herren
Feldsaison 2016/2017
1.
Harvestehude
19:7
10
2.
TSV Mannheim
10:9
9
3.
Krefeld
13:7
8
4.
Mülheim
16:11
8
5.
Mannheim HC
17:6
7
6.
RW Köln
19:9
7
7.
Berliner HC
11:10
6
8.
Nürnberg HTC
8:13
5
9.
Alster
8:7
4
10.
UHC Hamburg
10:20
1
11.
Klipper THC
1:16
0
12.
Lichterfelde
4:21
0
ausführliche Tabelle
hockeyliga damen
Feldsaison 2016/2017
1.
Alster
14:3
12
2.
Mannheim HC
12:5
9
3.
Düsseld. HC
10:6
9
4.
Harvestehude
7:4
9
5.
RW Köln
10:8
8
6.
UHC Hamburg
14:10
7
7.
Münchner SC
6:7
4
 
Mülheim
6:7
4
9.
Großflottbek
4:10
4
10.
Berliner HC
6:12
2
11.
Lichterfelde
1:7
0
12.
Rüsselsheim
2:13
0
ausführliche Tabelle