NEWS
2. Herren-Halbfinale: Mannheimer HC - Rot-Weiss Köln 2:4 (2:3)
21.01.2012

Köln gewinnt hochdramatisches Halbfinale

In einer von Beginn an taktisch geprägten Partie mussten die gut 1800 Zuschauer im Horst-Korber-Sportzentrum bis zur 15. Minute warten, bevor sie den ersten Treffer bejubeln konnten: Olympiasieger Niklas Meinert hatte Fabian Pehlke mit einem langen Diagonalball frei gespielt, den dieser per Stecher unter die Latte beförderte. Sieben Minuten später erhöhte Henning Meyer zum 2:0 für den MHC, doch der frisch gebackene Europameister Benjamin Wess verkürzte postwendend zum 1:2. Nun nahm die Partie mehr Fahrt auf und beide Teams kamen zu einigen Kreisszenen, die allerdings zunächst zu keinem weiteren Erfolg führten.

Kurz vor der Pause überraschte Köln die Mannheimer dann mit einer schnellen Passstafette durch die Mitte über Eike Bumb und Benjamin Wess, die Letztgenannter zum 2:2-Ausgleich abschloss. Der MHC wirkte für einen kurzen Moment unsortiert und kassierte prompt noch vor dem Wechsel das 2:3 durch einen Abstauber von Joshua Delarber.

Nach dem Seitenwechsel standen beide Defensivreihen zunächst wieder sicher und ließen bis zur 40. Minute nur jeweils eine Strafecke zu. Doch sowohl Matthias Witthaus auf der einen, als auch Timo Wess, der an Mannheims Keeper Sven Helming scheiterte, auf der anderen Seite vergaben diese Standardsituationen. Kurz darauf durften dann aber doch die Kölner Fans jubeln, als sich Eike Bumb nach einem Konter an Helming vorbei dribbelte und aus spitzem Winkel zum 4:2 einschlenzte.

In der Folge bissen sich die Süddeutschen immer wieder an der extrem gut gestaffelten Kölner Abwehr die Zähne aus und kamen kaum zu klaren Torchancen. Acht Minuten vor Schluss hätte es beinahe mit dem 3:4 geklappt, doch Rausläufer Benjamin Wess fälschte eine Ecke von Michael Purps hauchdünn über das Gehäuse ab. Richtig spannend wurde es dann noch einmal, als der bis dahin überragende Wess für ein taktisches Foul auf die Strafbank musste.

Mannheim riskierte nun alles, nahm den Keeper vom Feld, um in einer 6:4-Überzahl die Partie noch zu drehen. Aber Kölns Torhüter und Olympiasieger Max Weinhold war auch beim letzten Versuch von Witthaus sowie einer weiteren MHC-Ecke 40 Sekunden vor Schluss zur Stelle und sicherte seinem Team somit den verdienten Erfolg.

Tore:
0:1 Fabian Pehlke (15.)
0:2 Henning Meyer (22.)
1:2 Benjamin Wess 23.)
2:2 Benjamin Wess (28.)
2:3 Joshua Delarber (30.)
------------------
2:4 Eike Bumb (43.)

Strafecken:
RWK 2 (kein Tor) / MHC 4 (kein Tor)

Gelbe Karte:
Benjamin Wess (RWK, 55., taktisches Foul)

Schiedsrichter:
Christian Blasch / Mike Gerwig
51. Hallen-Endrunde Damen & Herren
21. & 22. Januar 2012 in Berlin